Psychologische Auswirkungen von Glücksspielen

Für viele Menschen ist Glücksspiel harmloser Spaß, aber es kann zu einem Problem werden. Diese Art von zwanghaftem Verhalten wird oft als „Problemglücksspiel“ bezeichnet.

Spielsucht ist eine progressive Sucht, die viele negative psychologische, physische und soziale Auswirkungen haben kann. Es wird als eine Störung der Impulskontrolle eingestuft. Es ist im Diagnostic and Statistical Manual der American Psychiatric Association (APA), fünfte Auflage (DSM-5) enthalten. Problemglücksspiel ist schädlich für die psychische und physische Gesundheit. Menschen, die mit dieser Sucht leben, können unter Depressionen, Migräne, Leiden, Darmerkrankungen und anderen angstbedingten Problemen leiden. Wie bei anderen Abhängigkeiten können die Folgen von Glücksspielen zu Trauer und Hilflosigkeit führen. In einigen Fällen kann dies zu Selbstmordversuchen führen.

Auswirkungen von Problemglücksspielen auf den Spieler

Problem Glücksspiel kann schwerwiegende Auswirkungen auf die körperliche, emotionale und finanzielle Gesundheit von Spielern und deren Familien haben. Glücksspiel ist eines der heimtückischsten Laster der Menschheit, da es die Illusion von leichtem Geld darstellt, aber schnell zu finanziellem Ruin führen kann. Die Chancen stehen niemals zu Ihren Gunsten, egal ob es sich um Poker, Blackjack oder etwas anderes handelt. Glücksspiel ist eine florierende Branche, weil das Haus immer gewinnt. Lesen Sie weiter, um mehr über die Symptome, Ursachen und Auswirkungen der Spielsucht zu erfahren.

Spielsucht

kann auftreten, wenn eine Person das Gefühl hat, finanziell ruiniert zu sein, und ihre Probleme nur dadurch lösen kann, dass sie das Wenige spielt, das sie hat, um an eine große Geldsumme zu gelangen. Leider führt dies fast immer zu einem Kreislauf, in dem der Spieler das Gefühl hat, seine Verluste zurückzugewinnen, und der Zeitraum geht weiter, bis die Person gezwungen ist, sich zu rehabilitieren, um ihre Gewohnheit zu brechen. Aber hören Sie nicht damit auf, uns zu besuchen digibet.com. Eine andere Art von Spielsucht ergibt sich, wenn ein Spieler die Spiele spielt und riskante Wetten abschließt, um das emotionale Hoch zu erleben, das mit dem Eingehen großer Risiken verbunden ist, die sich gelegentlich auszahlen. In beiden Fällen muss die von dieser Sucht betroffene Person den Wunsch haben, das Verhalten zu beenden und nicht nur Familie und Freunde zufrieden zu stellen. Wenn Sie oder eine geliebte Person mit dem Spielen aufhören möchten, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, wenden Sie sich an unsere Hotline, um Informationen zu den Ressourcen zu erhalten, die zum Starten des Wiederherstellungsprozesses erforderlich sind.

Was verursacht eine Spielsucht?

  Viele Faktoren können zu einer Spielsucht beitragen, einschließlich der Verzweiflung um Geld, dem Wunsch, Nervenkitzel und Höhen zu erleben, dem sozialen Status eines erfolgreichen Spielers und der unterhaltsamen Atmosphäre der Mainstream-Glücksspielszene. Sobald eine Spielsucht erst einmal Einzug gehalten hat, ist es leider schwierig, den Zyklus zu durchbrechen. Schwerwiegende Suchtprobleme können auftreten, wenn sich jemand finanziell verzweifelt fühlt und das, was er verloren hat, zurückgewinnen möchte. Wenn die Person einmal gewonnen hat und möglicherweise eine Menge Geld aus diesem Gewinn gesammelt hat, ist es selten genug, um das zu decken, was bereits verloren gegangen ist. Die meisten Spieler kommen nicht einmal an die Gewinnschwelle.

Was sind die Anzeichen für ein Glücksspielproblem?

Die Anzeichen eines Glücksspielproblems sind oft die gleichen wie die Anzeichen anderer Abhängigkeiten. Zu den häufigsten Suchtsymptomen gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, die folgenden:
  • Das Bedürfnis verspüren, das Glücksspiel geheim zu halten
  • Probleme bei der Kontrolle der Spielgewohnheiten
  • Spielen, wenn Sie es sich nicht leisten können
  • Ihre Freunde und Familie äußern sich besorgt über Ihr Glücksspiel
Natürlich ist, wie bei jeder anderen Sucht, das Markenzeichen eines Glücksspielproblems, dass Sie das Gefühl haben, nicht aufhören zu können. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie es noch einmal versuchen müssen oder wenn Sie Angst haben, aufzuhören, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie an einer Spielsucht leiden. Wenn Sie glauben, dass Sie oder Ihre Angehörigen unter einer Spielsucht leiden könnten, rufen Sie an, um über die Anzeichen einer Spielsucht und Ihre Situation zu sprechen.

Emotionale Symptome von übermäßigem Glücksspiel

Übermäßiges Spielen verursacht oft eine Vielzahl von emotionalen Symptomen, einschließlich Angstzuständen, Depressionen und sogar Selbstmordgedanken und -tendenzen. In extremen Situationen können diese Gedanken dazu führen, dass ein Spieler versucht, sein Leben zu beenden. Es ist verheerend, alles für das Glücksspiel zu verlieren, und viele Menschen fühlen sich völlig hoffnungslos.

Körperliche Symptome von übermäßigem Glücksspiel

Da das Glücksspiel Depressionen, Angstzustände und selbstverletzende Tendenzen hervorrufen kann, sind verschiedene körperliche Anzeichen zu beachten. Depressionen und Angstzustände führen manchmal zu Schlafentzug, der zu blasser Haut, Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust, Akne und Augenringen führen kann.

Kurz- und Langzeitfolgen einer Spielsucht

Glücksspiel ist sowohl kurz- als auch langfristig mit vielen zusätzlichen Effekten verbunden. Spielsucht führt häufig zu anderen Gewohnheiten, die als Bewältigungsmechanismen für Menschen dienen, die durch die Aktivität gestresst sind. Viele Spieler wenden sich Drogen, Alkohol und anderen Aktivitäten zu, um die Ängste zu lindern, die durch den Spielstil entstehen. Selbst wenn ein Spieler aufgrund seines Lebensstils niemals finanziellen Ruin erleidet, kann es sein, dass er den Rest seines Lebens mit Drogen- und Alkoholabhängigkeit zu kämpfen hat, nachdem er sich selbst mit Medikamenten behandelt hat, um mit dem Stress fertig zu werden. Auch werden Beziehungen durch Glücksspiele oft dauerhaft geschädigt.