10 interessante Fakten über Geld

. - Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt. (Oscar Wilde)

Geld regiert die Welt? (c)pixabay
Wir alle streben nach Glück. Aber jeder von uns versteht unter diesem Begriff etwas anderes. Was macht uns dann wirklich glücklich: Liebe, Gesundheit oder ein volles Konto? Heutzutage lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. Wir alle erinnern uns an Steve Jobs, der stinkreich war, aber trotzdem das Wichtigste nicht kaufen konnte – seine Gesundheit. Natürlich geht Erfolg im Berufsleben und Reichtum nicht oft Hand in Hand mit einem glücklichen Leben, aber ohne Geld geht es auch gar nix. Natürlich arbeiten wir nicht nur zur Selbstverwirklichung und spielen in online casinos nicht nur zum Spaß. Wir möchten Geld gewinnen oder verdienen und dieser Wunsch ist menschlich.

Wir haben für Sie eine Liste mit einigen interessanten Fakten über das liebe Geld zusammengestellt.

  1. Kohle, Zaster, Flocken, Mäuse, Binde, Mammon, Kröten, Kies, Chlübis, Asche oder Pinkepinke – das sind nur einige Synonyme, die das Wort „Geld“ in der Umgangssprache hat.
  2. Ursprünglich wurden Geldscheine nur schwarz-weiß gedruckt. Heutzutage sind sie schon farbig, weil Farben schwieriger zu fälschen sind.
  3. Die Erfindung, die unser Leben für immer und ewig verändert hat, ist der Geldautomat. Der erste Geldautomat in Deutschland wurde im Jahre 1968 in Tübingen in Betrieb genommen. Darauf stand nur ein Wort: „Geldausgabe“.
  4. Die höchste Inflationsrate der Erde ist in Simbabwe (184,20%). Das ist ein Land der armen Millionäre.
  5. Der meist gefälschte Schein ist der 50-Euro-Schein.
  6. Einen US-Cent herzustellen ist teurer als sein Wert.
  7. Die Redewendung „Geld stinkt nicht“ kommt aus dem Lateinischen („pecunia non olet“) und geht auf den römischen Kaiser Titus Flavius Vespasian zurück. Er hat allen Bürgern, die Bedürfnisanstalten besuchen mussten, befohlen, „Urinsteuern“ zu zahlen. Vespasions Sohn war mit diesem Gesetz nicht zufrieden, der Vater hat ihm aber das Geld unter die Nase geschoben und gesagt, dass es überhaupt nicht stinkt und wollte damit zeigen, dass es eigentlich egal ist, woher das Geld kommt und wie man es verdient.
  8. Der größte Geldschein der Welt kommt von den Philippinen und passt in keinen Geldbeutel, weil er größer als ein DIN-A4-Blatt ist. Kaum zu glauben, aber dieser „Riese“ ist ein gültiges Zahlungsmittel.
  9. Die wertvollste Banknote der Welt, mit der man auch zahlen kann, ist 10 000-Note von Singapur.
  10. Die englische Königin Elisabeth II. zierte die Banknoten von insgesamt 33 Währungen.