Corona-Quarantäne: 3 Tipps gegen Langeweile

Online - Der große Shutdown passiert jetzt gerade. Geschäfte haben zu, Restaurants müssen schließen. Selbst die Sportclubs, die einem die überschüssige Energie nicht mehr nehmen können. Und Arbeiten von Zuhause? Wie soll das denn gehen? Tatsächlich bringt die große Corona-Quarantäne auch Vorteile mit sich, wie z.B. die Pflege des eigenen Wohnraumes. Erlange direkte Inspiration hier.


Alles passiert in den eigenen vier Wänden

Erst durch das totale, gesellschaftliche Erscheinungs- und Angebotsverbot (wie man das in etwa beschreiben könnte) merkt man, wie viel wir doch normalerweise unterwegs sind: Arbeit, Sport, Restaurant, Shopping, ehrenamtliches Engagement, Bars und eine Menge anderer, individueller Aktivitäten. Bezeichnen wir diese Aktivitäten, die jeder überall plötzlich seinlassen muss, als „Ablenkung“. Dadurch stellen wir fest, dass es auf einmal eine Menge zu tun gibt:
  1. Eigenheimprojekte

  • Wie wäre es mit dem Buch, dass dich inspiriert und informativ ist, aber du bisher nicht die mentale Kapazität hattest dich vollends darauf einzulassen?
  • Dein Parkettboden ist klasse, aber bedarf einer dringenden Pflege. Wie wäre es mit einer ebenso klasse Nassreinigung? Eine Stunde perfekt investiert.
  • Die Supermärkte haben gottseidank immer noch auf und sind mehr oder weniger „voll“ ausgestattet. Könntest du dir vorstellen einen ganzen Tag für deine Geliebte/deinen Geliebten ausgiebig zu kochen? Fünf-Gänge natürlich. Wenn schon, denn schon.
  • Du hast viel zu wenig Platz für all deine Töpfe und Pfannen in der Küche? Das nervt dich schon seit Jahren? Immer wieder klatscht der Deckel aus dem Schrank auf den Boden bei gefühlten 200 Dezibel. Wie wäre es, neuen Platz für Küchenutensilien zu schaffen? Wie z.B. die Montierung einer weiteren Küchentheke. Du hast sowas noch nie gemacht, weil dir die Muße bisher gefehlt hat dich deines handwerklichen Talents zu bedienen. Aber welcher Moment ist besser als jetzt? YouTube hilft dir dabei soweit du es brauchst.
  • Das Internet gibt’s ja, trotz Corona! Da bleibt einem immer noch unendlich viel zu tun, richtig? Wie z.B. eine Skype-Party mit Freunden. Der soziale Kontakt ist sehr wichtig für das eigene, emotionale Wohlbefinden. Schreib doch Freunde oder Bekannte an und überzeug sie von dieser Idee.
  1. Online Casino

Natürlich gehört das Glücksspiel im österreichischen Online Casino auch zu einer Direktlösung für Langeweile. Bloß solltest du insbesondere darauf achten, in ausschließlich seriöse Online Casinos Österreich zum Einsatz zu kommen. Alle gelisteten Anbieter sind durch die europäische Dienstleistungsfreiheit EU lizenziert und bezüglich der österreichischen Rechtslage hier genau erklärt.
  1. Disziplin im Homeoffice

Das Aufrechterhalten gewisser (eigener) Arbeitsnormen kann sehr wichtig sein für Arbeitende, die das Homeoffice angehen. Zum einen liegt das an der Ungewohntheit, zum anderen aber auch an der Ablenkung, die man Zuhause in „jeder Ecke“ finden kann. Wie z.B.:
  • rechtzeitig aufstehen. Wenn man um elf Uhr „mittags“ aufstehen will, dann kann man das machen. Bloß kann diese Gewohnheit bei einigen für Trägheit sorgen.
  • wöchentliche Ziele setzen und die Freizeit dazwischen dementsprechend genießen.
  • rechtzeitig, berechtigt Feierabend machen.
  • selbstverantwortlich Pausen machen. Das wichtigste überhaupt. Wenn man in der alltäglichen Arbeitssituation noch zu Mittag das Gebäude verlassen hat, kann man diesen erholenden Abstand nicht mehr nehmen.

Es geht weiter

Auch im Bildungswesen trägt der Covid-19 seine Spuren, wie z.B. Universitäten, die Lesungen verschieben und auch als Ganzes digital umstellen wollen.