Ehre, wem Ehre gebührt

Gailtal - Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung wurden am Dienstag, den 11. September 2018 46 verdiente Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Sport sowie aus den Bildungsbereich mit Ehrenzeichen als auch Berufstiteln ausgezeichnet. Drei Persönlichkeiten aus unserer Region wurden für Ihren grandiosen Einsatz gewürdigt.

Herzlichen Glückwunsch an  LAbg. a.D. Ferdinand Sablatnig zur grandiosen Verleihung des Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Kärnten sowie an VDin Mag.a Evelyn Schwenner und   Walter Köstl Direktor der NMS Kötschach-Mauthen zum  Berufstitel „Oberschulrat“.

LAbg. a.D. Ferdinand Sablatnig – ein Kämpfer für die Region

Der Khünburger Ferdinand Sablatnig ist nicht nur als Reiseunternehmer mit dem Verein „Ferienwerk“ in der Region bekannt, der engagierte Politiker gilt auch seit jeher als ein Kämpfer für das Gailtal. Sein größter Erfolg – trotz größtem Widerstand, war der Bau des Gailtalzubringers. Kurz zu seiner politischen Laufbahn: Ferdinand war 18 Jahre  Bezirksparteiobmann der ÖVP und 15 Jahre in der Landespolitik tätig. Sein Leitmotiv ganz im Zeichen seiner politischen Tätigkeit: „Immer für eine Sache und nie gegen eine Sache einzutreten. Persönliche Auseinandersetzungen mit Politikern führen nie zu einem Erfolg für das Land.“
LH Dr. Peter Kaiser bei der Übergabe an VDin Mag.a Evelyn Schwenner mit LR Mag. Ulrich Zafoschnig

Außergewöhnliche Leistungen

Nicht selbstverständlich ist auch das besondere Engagement der beiden Volksschuldirektoren, die den Berufstitel „Oberschulrat“ verliehen bekamen. „Für alle 46 Personen haben die Liebe zum Land und zu ihren Menschen dazu geführt, dass sie heute ausgezeichnet werden. Jede Ehrung ist etwas ganz besonderes. Sie ist im Arbeitskanon eines Landeshauptmannes ein ganz besonderer Moment“, stellte Kaiser fest. Jeder zu Ehrende habe Kraft seiner Tätigkeit über einen langen Zeitraum Außergewöhnliches geleistet, das weit über das Pflichtbewusstsein hinausgegangen und nicht selbstverständlich sei.
LH Dr. Peter Kaiser mit VD Walter Köstl und LR Mag. Ulrich Zafoschnig
Der Landeshauptmann ging auch kurz auf die Tätigkeit der einzelnen Berufsgruppen ein. „Ob Politiker, Pädagoge, Landesbediensteter oder Polizist. Jeder von Ihnen hat viel Zeit investiert und über den Durchschnitt herausragendes geleistet, damit Kärnten eine positive, gedeihliche Entwicklung nahm. Ihnen allen gilt meine ebenso wie die Dankbarkeit des Landes“, bedankte sich der Landeshauptmann bei den zu Ehrenden. Von den Ehrengästen wurden vom Landeshauptmann namentlich begrüßt: Zweiter Landtagspräsident Jakob Strauß, Landesrat a.D. Georg Wurmitzer, LAbg. a.D. Niklaus Lanner, die Landtagsabgeordneten Stefan Sandrieser, Markus Malle und Herbert Gaggl, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiss und Landesamtsdirektor Dieter Platzer. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von „Die drei Stimmen“.    
Lenzhofer