Mit guter Stimmung durch die dunkle Jahreszeit

Überall - Kaum zu glauben – der Sommer 2018 verging für viele Bürger wie im Flug. Wir Menschen sind im Urlaub gewesen, die Kinder haben sicherlich jeden Tag der Sommerferien bei dem herrlichen Sommer in diesem Jahr ausgiebig genossen.

Der September bescherte uns in sehr vielen Regionen viele Sonnenstrahlen, die wir in vollen Zügen noch einmal ausgiebig aufgesaugt haben. Sonne satt – und jetzt ist rund um Österreich alles vorbei?

Kalte Jahreszeit bricht herein

Jetzt kehrt der Herbst ein. Das merken wir Menschen nicht nur an den deutlich länger werdenden Nächten, sondern wir erleben in den ein oder andere Regionen in Österreich sogar erste Nächte im Frost. Die Menschen statten ihre Fahrzeuge wieder mit Winterreifen aus, völlig zurecht, wie wir finden. Man kann nie sicher genug bei schmierigen und glatten Straßen unterwegs sein. Nicht selten hat es im österreichischen Oktober schon das ein oder andere mal geschneit.

Dunkelheit zerrt

Fassen wir es kurz: Uns muss klar sein, dass der Sommer endgültig vor bei ist. Nicht jedem Menschen tut die Dunkelheit gut, gerade nach dieser herrlichen Zeit 2018 dürfen wir nicht in miese Stimmung verfallen. Wie können Sie dem Winterblues trotzen? In unserem kleinen Ratgeber finden Sie hilfreiche Tipps dazu. Wetten, dass so bei Ihnen gar keine schlechte Stimmung im Herbst und Winter aufkommt?

Gehen Sie täglich an die frische Luft

Wie heißt es so schön? Es gibt kein falsches Wetter, es gibt allenfalls die falsche Kleidung. Anders formuliert: Gerade im Herbst, wenn es stürmt, nieselt oder erste Nebelschwaden aufziehen, sollten Sie an die frische Luft gehen. Wir Menschen aus Österreich benötigen Sauerstoff, sooft es geht. Wenn wir tiefe Atemzüge an der frischen Luft nehmen, kommt unser Kreislauf in Schwung. Ist es nicht herrlich, wenn wir bei einem kühlen Herbstspaziergang das warme Licht der Sonne spüren dürfen? Nie leuchtet die Sonne so intensiv, die satten Herbstfarben schenken uns viel Wärme. Bitte denken Sie an die herrlichen Naturschätze im Wald in Tirol und Co, die uns der Herbst schenkt. Genießen Sie diese bei einem ausgiebigen Spaziergang. Orange leuchtende Kastanienbäume – satte Hagebutten-Büsche am Wegesrand, gelb-rot schimmernde Ahornblätter: Ist der Herbst in der Natur nicht besonders beeindruckend? Nutzen Sie jede freie Minute, um bei einem Herbstspaziergang das Schöne im Leben zu betrachten.
.

Regen bringt Segen

Was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt? Viele Menschen verbringen viel Zeit im Büro oder in beheizten Räumen. Am Abend holt uns die Dunkelheit ein, wir sind träge und möchten nicht mehr ins Freie gehen. Wir empfehlen Ihnen: Gehen Sie raus, sooft es geht. Ein kurzer Walk um den Block in der Mittagspause ist besser als nur im Inneren aller Räume zu bleiben. Warum? Sie fördern damit Ihre Abwehrkräfte, außerdem ist es herrlich, nach einem Spaziergang im Regen sich zu Hause gemütlich mit einer Tasse Tee aufzuwärmen. Selbst am Abend, wenn Sie vom Büro nach Hause laufen, können Sie einen kleinen Umweg laufen. Es tut einfach gut zum Abschalten, wenn Sie täglich Sauerstoff tanken und sich an der frischen Luft bewegen. Also: Setzen Sie sich die Mütze auf, binden Sie den Wollschal um und gehen Sie raus! Das fördert nicht nur Ihren Stoffwechsel, sondern sorgt auch für seelisches, inneres Gleichgewicht. Wir sind „gut durchgelüftet“ und wissen die Wärme im Zuhause wieder mehr als zu schätzen. So trotzen Sie dem Winterblues.

Treiben Sie Sport

Aktivität ist Trumpf! Wenn wir Sport treiben, fördern wir unsere komplette Gesundheit. Was ist wichtig dabei, wenn Sie sich den genau passenden Sport für sich selbst aussuchen? Haben Sie Spaß dabei, den Sport zu betreiben, der voll und ganz zu Ihnen passt. Wenn Sie Ihre Muskulatur fördern möchten, sollten Sie gezielt in einem Fitness-Studio trainieren. Sind sie ein Team-Player? Genau dann macht es Sinn, einen Mannschaftssport zu betreiben. Wenn Sie im Club regelmäßig einen Sport ausüben, der genau zu Ihnen passt, werden Sie innerlich motiviert. Sport bedeutet auch, den „inneren Schweinehund“ immer wieder zu überwinden. Das tut Ihrer Seele gut. Die Verpflichtung im Verein hilft vielen Menschen aus Österreich dabei. Viele Herbst-Kurse laden Aktive zum Training in Form von Rückengymnastik, Pilates, Yoga oder Aqua-Training ein. Finden Sie genau heraus, welcher Kurs rund um die natürlichen Regionen Österreichs zu Ihnen passt. Gerade entspannende Kurse eignen sich bestens dafür, zu meditieren und dennoch mit richtigen Bewegungsabläufen für gute Entspannung zu sorgen. Wetten, dass mit Sport in Ihrem Leben keine schlechte Stimmung aufkommt? Sport ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für die Seele. Wenn wir seelisch mit uns im Einklang sind, bewältigen wir Stress-Situationen gerade im anstehenden Winter erfolgreich. Bet365 hat gute Quoten und auch Live-Streams, wenn Sie an Sportwetten interessiert sind.

Genießen Sie die Gemütlichkeit

Wenn es draußen stürmt und schneit, liegt es immer ans uns selbst, wie wir dieses Wetter betrachten. Natürlich können wir nicht jeden Tag frohlocken und unsere Stimmung dadurch pushen. Dennoch hilft es uns ungemein, das Gute an der kühlen, nassen Jahreszeit zu betrachten. Ist es nicht herrlich, wenn wir uns bei einer Tasse Tee am Abend die Kerze anzünden und die Gemütlichkeit genießen? Was spricht dagegen, sich die Freundin nach Hause einzuladen, und bei einem Mädels-Abend mit einer großen Kanne Tee und leckeren Fruchtkeksen stundenlang zu quatschen? Genau jetzt sollte Ruhe in Österreich einkehren. Wir können uns zu den dunklen Stunden im Jahr wieder Zeit für unsere Freunde nehmen. Es tut einfach gut, am Abend gemeinsam über den Tag zu reden, zu entspannen und dabei einen besonderen Raumduft zu genießen, der unsere Sinne inspiriert. Lieben Sie den Limetten-Zimtduft eines Aromaöls? Möchten Sie lieber mit dem Blutorange-Zedernholzduft ein wenig Winterstimmung aufkommen lassen? Genau diese kleinen, intensive Momente sollten Sie sich gönnen. Ein inspirierender Raumduft mit herrlichem Kerzenschein fördert Ihr seelisches Gleichgewicht.

Kochen Sie sich leckere Mahlzeiten

Mehr denn je sollten Sie, gerade wenn Sie zu depressiven Verstimmungen neigen, auf sich und Ihre Ernährung achten. Was spricht dagegen, die Schätze der Natur im Herbst und Winter zu edlen Gerichten zu verarbeiten? Leckere Mahlzeiten sind nicht nur gut für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit. Vielmehr bereitet es auch große Freude, regelmäßig gesunde Lebensmittel zu verarbeiten. Kochshows im Fernsehen wachsen wie Pilze aus dem Boden, wir möchten anderen zusehen, wie Sie Gaumenfreuden zaubern und selbst dabei nicht am Herd stehen? Dabei ist es gut, wenn wir mit gesunden Lebensmitteln regionaler Herkunft aus Österreich täglich unseren Speiseplan veredeln. Kochen macht nicht nur Freude, sondern versorgt unseren Körper auch ausreichend mit Vitaminen, Ballaststoffen und allen wichtigen Nährstoffen. Bringen Sie täglich frisches Obst und Gemüse auf Ihren Speiseplan. Ganz Österreich überzeugt in diesem Jahr mit einer reichhaltigen Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Traubenernte. Die   Gemüsegärten sind voller feinster Tomaten, Auberginen und Weißkohl. Bereiten Sie aus diesen Bio-Waren frische Speisen zu. Diese schmecken nicht nur ganz hervorragend, sondern es macht auch Freude, selbst gekochte Gerichte für Gäste zu zaubern.

Meditieren Sie in Österreich

Oft sind wir, gerade zum Jahresende, aufgekratzt vom Alltag. Im Büro muss zum Jahresendspurt noch soviel erledigt werden. Stressige Situationen gibt es genug in allen Familien und in jedem Haushalt. Mehr denn je sollten wir im Herbst und Winter 2018 zu unserer seelischen Mitte gelangen, um dem Winterblues zu trotzen. Wenn wir immer nur funktionieren und im Alltag ohne Sinn und Verstand unsere Tätigkeiten verrichten, glänzen wir nicht immer mit bester Stimmung. Meditieren hilft dabei, am Abend in den Ruhe-Modus zu gelangen. Wir können unsere seelische Mitte finden und all den Ärger und Frust im Alltag besser loslassen. Sind so nicht die besten Voraussetzungen dafür gegeben, der miesen Stimmung den Kampf anzusagen? Kommen Sie zur Ruhe! Finden Sie die Stille in sich, die Sie zum Entschleunigen motiviert. Eine angeleitete Meditation hilft Ihnen sicherlich dabei. Es gibt Kurse zur Meditation, Sie dürfen so in einer Gruppe zur Ruhe kommen. Haben Sie schon in Internet-Kanälen Ãœbungen zum Meditieren gefunden? Auch hier können Sie gute Unterstützung finden, wenn Sie am Abend einfach nicht zur Ruhe kommen. Genau das ist mit ein Hauptgrund dafür, wenn wir miese Stimmung in der dunklen Jahreszeit in uns tragen. Wir schlafen schlecht und lassen Sorgen nicht los. Lassen Sie dies bitte nicht zu. Achten Sie auf sich und Ihre Gesundheit – so gelangt der Winterblues nicht in Ihre Seele!

Fazit

Dunkle Tage können sich innerlich mit einer malerischen, hellen Facette in Ihrem Herzen ausbreiten. Lassen Sie die gute Stimmung zu. Wetten, so werden auch Sie einen wunderschönen Jahresendspurt für sich und Ihre Persönlichkeit in ganz Österreich erleben?