„CICLOVIA ALPE ADRIA“ – eine gelungene Premiere

Kötschach-Mauthen - Große Begeisterung und großes Publikumsinteresse   herrschte bei der Filmpremiere von „CICLOVIA ALPE ADRIA“ ein Film der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz im Cafe-Kino Engl Kötschach.

Der Film   beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Paralympic-Sibermedaillengewinner Wolfgang Dabernig (Radlwolf) mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

Ehrengast

Michi und Radlwolf freuten sich als Ehrengast den Gold und Silbermedaillen-Gewinner im Handbiken der Paralympics in Athen 2004 Johann Mayerhofer mit Gattin Christine begrüßen zu dürfen. Die beiden Parasportler wollen mit diesem Film allen anderen vom Schicksal betroffenen Menschen zeigen das man mit Mut, Willen und Disziplin, das Leben neu gestaltet und über Schicksalsschläge leichter hinwegkommt.

Sport als Lebensschule

Sport als Lebensschule kann dafür ein wichtiger Faktor sein. Ein großes Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern, die freiwilligen Spenden dieser Veranstaltung kommen zur Gänze einem schwer beeinträchtigten Kind aus unserer Region zugute und ein Danke auch an Christine Engl und Josef Moser für die Bereitstellung des „Motohome“.