Mit Breakdance zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018

Weissensee/Buenos Aires - Anna Thurner oder auch B-Girl Ella genannt hat sich zur Teilnahme bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018 in Buenos Aires getanzt. Das heißt von 6. bis 18 Oktober 2018 Daumen drücken für die Weissenseeerin. Der Weg zur Teilnahme – wir haben nachgefragt.

Die mittlerweile 16-Jährige tanzt seit rund fünf Jahren leidenschaftlich gerne „Breakdance“ und hat es nach einer Videoqualifikation gleich in die nächste Vorrunde geschafft.
Weltausscheidung in Tokio – die erste große Reise auf dem Weg zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen

Vom Weissensee nach Buenos Aires

Die Qualifikationen  laufen in jedem Land gleich ab und es dürfen nur die Jahrgänge 2000-2001 antreten. Ein rund 30sec langes Video entscheidet in der allerersten Vorauswahl wer weiter kommt. Insgesamt sind fünf Mädchen und fünf Jungs von ganz Österreich genommen worden, diese durften weiter nach Essen, Deutschland zur Europa/Afrika Qualifikation reisen. In der 2. Kontinentalqualifikation wurde wieder 1 vs 1 angetreten. Daraus durften die Top Ten nach Tokio zur Weltausscheidung fliegen.
.

1 vs 1 Battle weltweit

In Asien und Amerika haben sich auch jeweils 10 Jungs & 10 Mädchen qualifiziert, die bei der Weltqualifikation auf uns trafen. „Man musste es in die Top 12 schaffen um nach Buenos Aires zu den Olympischen Jugend-Spielen fliegen zu dürfen. Am meisten freue ich mich, auf dieser großen Bühne stehen zu dürfen, einfach das zu machen was mir am meisten gefällt, nämlich tanzen und dabei gleichzeitig Österreich zu vertreten. Toll finde ich auch, dass ich viele neue Menschen aus verschiedenen Kulturen kennen lernen werde“, so Anna Thurner.
Ella alias Anna Thurner
Bei den Qualifikationen und natürlich bei den Olympischen Jugend-Spielen mit dabei ist Trainer  Vasi Iancu.
Viel Glück liebe Anna!