Uwe Hochenwarter tritt kräftig in die Pedale

Hermagor - Bei den österreichischen Meisterschaften sicherte sich MTB Profi Uwe Hochenwarter den 5. Platz.

Leider war er bei diesem Rennen vom Pech verfolgt, beim ersten Anstieg hatte er einen  Defekt („Patschen“) und verlor dadurch wertvolle Zeit, sonst wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Sensationelle Leistungen

Der leidenschaftliche Radler erreichte in der Gesamtwertung den  7. Platz beim Kitz Alp Bike Marathon unter 1000 Teilnehmern in Kitzbühel. Beim Dolomiti Superbike in Niederdorf (Südtirol) erkämpfte er einen sehr guten 11. Platz  unter 2000 Teilnehmern. Die Strecke war sehr anspruchsvoll, 119 km und über 3000 hm waren zu bewältigten. Es war die komplette Weltspitz am Start.

Nicht zu stoppen

Uwe Hochenwarter nimmt jedes Wochenende ein neues MTB Rennen in Angriff, sowie am kommenden Wochenende (Sonntag) das Bike-Transalp in Imst/Tirol.  Dieses Rennen führt 2018  in sieben Tagesetappen  von Imst in Tirol  nach Arco in Italien. Mit ihren 503 Kilometern  Strecke  und 18.000 Höhenmetern gilt sie als härtestes Mountainbike-Etappenrennen über die Alpen. Teilnehmer aus über 40 Ländern machen diesen Wettkampf zu ein  absoluten Highlight der weltweiten MTB Szene. Das MTB Rennen startet am 15.7.18  in Imst Tirol und führt auf der ersten Etappe nach Nauders am Reschenpass. Von dort geht es weiter über Livigno, Bormio, Ponte di Legno, Val di Sole und Chiesatal nach Arco.
Fahrschule Brunner