Bundesheer unterstützt Rotes Kreuz bei Corona-Teststraßen

Kärnten -

Ab dem heutigen Montag, dem 25. Jänner, werden in Kärnten 13 fixe COVID19-Teststationen mit über 30 Testlinien errichtet, um der Kärntner Bevölkerung kostenlose Antigentests zu ermöglichen. Das Bundesheer wurde durch die Kärntner Landesregierung zum Assistenzeinsatz angefordert.

Rund 60 Soldaten werden das Rote Kreuz bei den COVID19-Teststationen unterstützen.

Rund 60 Soldaten vom Villacher Führungsunterstützungsbataillon 1 und von der Militärmusik Kärnten werden das Österreichische Rote Kreuz – Landesverband Kärnten – bei der Errichtung und dem Betrieb dieser Teststationen unterstützen.

Über 400 Soldaten in Kärnten im Einsatz

Insgesamt wächst somit in Kärnten im Laufe der Woche die Anzahl der Soldatinnen und Soldaten sowie Bundesheerbediensteten im Einsatz auf über 400 an. Der Aufgabenbereich erstreckt sich dabei vom sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz sowie dem Gesundheitsmanagement an der Kärntner Staatsgrenze bis hin zum Contact-Tracing und der Unterstützung in den Antigen-Teststraßen.

Testzeiten und Anmeldung

Die Testzeiten an den Kärntner Teststraßen sind Montag bis Freitag, 08.00 bis 18.00 Uhr. Weitere Informationen zu den Testungen und den Standorten in Kärnten findet ihr hier. Terminbuchung und Rückfragen auch unter der kostenlosen Rufnummer 0800/220 330 täglich von 7 bis 22 Uhr erreichbar oder online.