Corona-Quarantäne in 16 Schulklassen

Kärnten -

Seit heute, Montag, sind in Kärnten 16 Schulklassen in zumindest teilweiser Quarantäne, berichtet Pressesprecher Gerd Kurath. Sobald ein Lehrer positiv auf das Virus getestet wird, muss die ganze Klasse in Quarantäne.

Corona-Quarantäne in 16 Schulklassen

Seit heute, dem 4. Oktober, sind 16 Kärntner Schulklassen zumindest in teilweiser Quarantäne, berichtet Landespressesprecher Gerd Kurath. Aufgrund der kürzlichen Lockerungen wird bei einem positiv getesteten Kind bis zur vierten Schulstufe die ganze Klasse, inklusive Lehrpersonal, als Kontaktperson 2 (K2) eingestuft. Gibt es jedoch mehrere positive Fälle, und die direkten Sitznachbarn sowie die engen Kontakte können nicht ermittelt werden, muss die ganze Klasse in Quarantäne und wird als Kontaktperson 1 (K1) eingestuft. Ob man als K1 oder K2 eingestuft wird, entscheidet die Gesundheitsbehörde.

Andere Regelung ab fünfter Schulstufe

Ab der fünften Schulstufe sind die Regelungen etwas anders. Hier müssen dann die direkten Sitznachbarn und enge Kontakte in Quarantäne und werden als K1 eingestuft. Der Rest der Klasse wird dann als K2 eingestuft.