Unfall bei Seilbringung eines Fichtenstammes

Schwerer Forstunfall

Nötsch im Gailtal - Am 11.11.2019 führten ein 76 jähriger Pensionist aus dem Bezirk Villach und sein 41-jähriger Sohn Forstarbeiten in einer Waldparzelle im Freilandgebiet von Förk, Marktgemeinde Nötsch im Gailtal, Bezirk Villach Land (Südseite des Dobratsch) durch.

Per RK1 wurde der schwer verletzte 76-Jährige geborgen

Gegen 15:00 Uhr, bei der Seilbringung eines Fichtenstammes, mittels einer Motorseilwinde, im steil abschüssigen Gelände, geriet der Stamm von selbst ins Rutschen. Der 76-jährige, welcher über dem Stahlseil stand, wurde mit dem linken Unterschenkel von dem selbst straffenden Seil gegen einen Baum geklemmt. Sein Sohn konnte die Seilbremse der Motorwinde lösen und seinen Vater aus seiner Lage befreien und leistete Erste Hilfe.

Bergung des Schwerverletzten per Rettungshubschrauber

Der 76-jährige wurde vom Rettungshubschrauber RK1 mittels Seil aus dem unwegsamen Gelände geborgen und schwer verletzt in das UKH Villach geflogen. Im Einsatz standen die FF Nötsch mit 10 Mann, die Bergrettung Villach mit 6 Mann.