Täter festgenommen: 27-jähriger Algerier brach Geldautomat auf

Thörl-Maglern - Gestern, 30. Jänner, wurde in einem Bräunungsstudio in der Gemeinde Arnoldstein ein Geldautomat von der Wand gerissen, aufgebrochen und daraus Münzgeld entnommen. Durch Überwachungsvideos konnte der Täter identifiziert werden. Dabei handelte es sich um einen 27-jährigen algerischen Staatsangehörigen, der keine Reisedokumente mit sich führte.

Der Täter wird im Laufe des heutigen Tages in die Justizanstalt eingeliefert und angezeigt. (Symbolfoto)

Am 30. Jänner wurde in einem Bräunungsstudio in der Gemeinde Arnoldstein gegen 15 Uhr ein Geldautomat von der Wand gerissen, aufgebrochen und daraus Münzgeld gestohlen. Nach Sichtung des Überwachungsvideos und Ermittlungen der Polizei Arnoldstein konnte ein 27-jähriger algerischer Staatsangehöriger als Beschuldigter ausgemittelt werden.

Täter führte keine Reisedokumente mit sich

Der Täter wurde gegen 15.30 Uhr im Bereich Thörl-Maglern von Soldaten des Österreichischen Bundesheeres aufgegriffen. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Soldaten noch gar nicht, dass es sich dabei um den Einbrecher handelte. Da er keine Reisedokumente mit sich führte, wurde der Algerier Beamten der Polizeiinspektion Thörl-Maglern zur fremdenpolizeilichen Amtshandlung übergeben.

In Justizanstalt eingeliefert

In Anschluss der Amtshandlung wurde er ins Polizeianhaltezentrum Villach überstellt. Der 27-Jährige wurde am späten Abend zur Einvernahme aus dem Polizeianhaltezentrum genommen und in der Nacht mittels Dolmetscher einvernommen. Er wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt im Laufe des heutigen Tages in die Justizanstalt eingeliefert und angezeigt.