Für Hermagor im Einsatz

Der Stadt-Koordinator

Hermagor - Den Wirtschaftsstandort Hermagor stärken, die Innenstadt beleben, die vielen Aktivitäten der Bezirkshauptstadt bündeln und koordinieren: Seit 1. April ist Philipp Auer in Hermagor für das Stadt- und Standortmarketing zuständig und wird somit zum zentralen Koordinator der Stadtentwicklung.

Der neue Stadt-Koordinator Philipp Auer mit Bgm. Siegfried Ronacher
Vom „City Manager“ über „Hermagor-Koordinator“ bis hin zu „Stadt-Kümmerer“ – die neue Position von Philipp Auer hat in der Bezirkshauptstadt viele Bezeichnungen. Offiziell ist der 35-Jährige für das Stadt- und Standortmarketing zuständig.

Die Zukunft sichern

Zu den zahlreichen Vorhaben zählt die Reduktion der Geschäftsleerflächen und die Ansiedlung neuer Betriebe durch gezielte Aktivitäten. Besondere Wichtigkeit kommt dabei der Ortskernbelebung sowie der Positionierung zur „Wulfeniastadt Hermagor“ zu. Gleichzeitig sollen viele Veranstaltungen und Kundenbindungsaktivitäten der Stadt bei ihm gebündelt werden. Dadurch sollen die Abstimmung und Kommunikation zwischen allen Playern in Hermagor – Politik, Wirtschaft, Vereine, Tourismus, etc. – verbessert werden. Philipp Auer wird in Zukunft eng mit der „Einkaufsstadt Hermagor“, dem Verein „Gemeinsam für Hermagor“, der Wirtschaftskammer und anderen Organisationen zusammenarbeiten. „Das oberste Ziel aller Bemühungen ist es, die Zukunft der Innenstadt durch aktive Belebung zu sichern“, berichtet Philipp Auer begeistert. Das Projekt ist vorerst auf drei Jahre begrenzt und wird durch Mittel der Europäischen Union gefördert.

Gemeinsam für die Stadt

Mit all diesen Vorhaben wird der gebürtige Krappfelder natürlich nicht allein gelassen. Unterstützt wird seine Arbeit von der sogenannten „Steuerungsgruppe“, die Schwerpunkte festsetzt und Ziele strategisch mit plant. Dort sitzen sowohl Vertreter der Politik, Wirtschaft, Vereine als auch der LAG Region Hermagor, um bei dem so wichtigen Thema für die Zukunft der Bezirkshauptstadt mitzudenken und mitzubestimmen. „Es freut mich, dass neben allen im Stadtrat vertretenen Fraktionen auch Vertreter zahlreicher Institutionen der Stadtgemeinde dabei sind, um gemeinsam innovative Projekte umzusetzen“, zeigt sich Bürgermeister Siegfried Ronacher erfreut.

Für Hermagor im Einsatz

Philipp Auer ist kein neuer in der Bezirkshauptstadt: Seit über sieben Jahren wohnt er bereits im Bezirk und war auch bisher schon für die Gemeinde als Mitarbeiter im Bauamt tätig. Der zweifache Familienvater und Ehemann hat Geografie und Regionalforschung an der Universität Klagenfurt studiert und stürzt sich mit Begeisterung und Elan auf sein neues Aufgabengebiet.