Herzhaft, Frisch und Regional

So schmeckt’s in Plattner’s Einkehr

- ANZEIGE

Hermagor -

Hans und Elisabeth Plattner in ‚Plattner’s Einkehr‘ wissen, womit sie ihre Gäste verwöhnen: Es kommen nur regionale Lebensmittel in die Kochtöpfe und auf die Teller.

Bei ‚Plattner's Einkehr‘ am Nassfeld kommen regionale Produkte auf den Tisch. Weil’s so am besten schmeckt!

Das Feedback ist durchwegs positiv, die Gäste kommen gerne wieder: Qualität ist eben ein hohes Gut, vor allem, wenn’s auch schmeckt! Die Produkte stammen aus der Region, wo man weiß wo sie herkommen und zusehen kann, wie sie hergestellt werden.

Zu Hause schmeckt’s am besten!

Ob Feldgemüse, Fisch oder Kärntner Nudel, alles stammt aus der Region, sogar der Wein. Der Gailtaler Almkäse sogar direkt von der Tressdorfer Alm. Rindfleisch, Burgerfleisch, Schweinefleisch sowie der Gailtaler Speck sind zu 100% aus dem Gail- und Drautal. Bäckermeister Matitz aus Kötschach bäckt das Natursauerteigbrot, Burgerbuns, Maisreindling und Kräcker. Die Eier legen glückliche Hühner in St. Stefan, die Kartoffeln baut der Zerza-Bauer in Tressdorf an.

Regionalität und faire Preise bei ‚Plattner’s Einkehr‘

Qualität und Frische

Elisabeth Plattner ist froh, den regionalen Weg eingeschlagen zu haben und der Erfolg gibt ihr Recht: „Der ‚Almburger mit Almkäs, Speck und Fleisch aus dem Gailtal hat das Wiener Schnitzel auf der Beliebtheitsskala längst überholt. Die Gäste schätzen Qualität und wollen wissen, was in den Gerichten verarbeitet ist und woher die Rohprodukte stammen. Und kurze Lieferwege sprechen natürlich auch für die Frische der verarbeiteten Lebensmittel. Wirklich ein wahrer Genuss.“