Vielfältig unterwegs

- ANZEIGE

Hermagor - Hermagor ist eine Stadt der Buntheit und Vielfalt. Das spiegelt sich auch im breiten Spektrum der Aktivitäten wider, die bei Philipp Auer, der Anlaufstelle des Stadt- und Standortmarketings, am Schreibtisch landen: Von der Freiflächendatenbank bis hin zur Mitorganisation der Semmelrock-Osterhasenwerkstatt.

Leerstehenden Geschäfts-, Büro- und Wohnflächen den Kampf anzusagen: Das ist eines der großen Vorhaben des Stadt- und Standortmarketings der Bezirkshauptstadt Hermagor. Gleichzeitig unterstützt man heimische Unternehmen bei diversen Aktivitäten – so etwa auch die Konditorei Semmelrock bei der „Osterhasenwerkstatt für Groß und Klein“.

Datenbank: Auf einen Blick

Den Leerstand von Geschäfts-, Büro- und Wohnflächen möglichst gering zu halten, ist ein großes Ziel der Stadtgemeinde Hermagor. „Das Management von Freiflächen hat für uns eine hohe Priorität“, erzählt Bürgermeister Siegfried Ronacher. „Denn der Leerstand von Gewerbeflächen ist ein wesentlicher Parameter für den wirtschaftlichen Erfolg jeder Region.“ Mit den Nachbargemeinden wird dafür an einem Strang gezogen. Als Basis dient eine eigens entwickelte Datenbank, die das Vermitteln freistehender Flächen erleichtern soll. Diese Datenbank steht seit dem Vorjahr allen Interessierten zur Verfügung, die in der Region einen Geschäftsstandort suchen oder zu vergeben haben. Die „Standortdatenbank Region Hermagor“ erfasst leerstehende Flächen, Gebäude und Gebäudeteile und ist unter standortdb.region-hermagor.at online abrufbar. Vorinformationen wie Lage, Größe und Beschaffenheit können in der Datenbank eingesehen werden, auch Bilder sind abrufbar. Bei Interesse kann man dann entweder direkt mit dem Eigentümer Kontakt aufnehmen oder sich an Philipp Auer vom Stadt- und Standortmarketing der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See wenden. „Die Datenbank lebt von vielen Informationen“, berichtet Philipp Auer. „Je mehr Vermieter sich bei uns melden, um ihre Daten dort zu präsentieren, desto mehr Interessenten können wir erreichen.“ Vorerst sind Flächen in den Gemeinden Hermagor und Kötschach-Mauthen eingepflegt, das Tool soll jedoch mittelfristig von allen Gemeinden genutzt werden.

Semmelrock: Osterhasen selbst gemacht

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie aus flüssiger Schokolade süße Osterhasen werden, der darf bei der „Osterhasenwerkstatt für Groß und Klein“ dem Konditormeister Erich Semmelrock über die Schulter schauen: Samstag, 28. März 2020, von 13.00 bis 15.00 Uhr in der Konditorei Semmelrock in Hermagor. Denn das Gießen von Osterhasen zu erlernen, ist unter fachkundiger Anleitung nahezu ein „Kinderspiel.“ Um Voranmeldung wird entweder bei der Konditorei Semmelrock oder beim Stadtmarketing Hermagor gebeten. Diese Aktion startet die Konditorei Semmelrock in Kooperation mit dem Stadtmarketing Hermagor. Die selbst hergestellten Osterhasen dürfen natürlich anschließend mitgenommen und vernascht werden. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt € 15,-.
28. März 2020: Osterhasen-Werkstatt in der Konditorei Semmelrock