Traum verwirklicht

Baumeistertochter wurde Architektin

Gailtal - Das Bauunternehmen Fritz Pichler GmbH gab es in Gundersheim von 1930 – 2003. In der Blütezeit um 1980 beschäftigte es knapp 50 Arbeitnehmer. Es war neben Alois Zoppoth der größte der damals in Gundersheim bestehenden acht Gewerbebetriebe, heute sind es nur noch zwei.

Arch. Dipl. Ing. Anne-Maria Pichler
Arch. Dipl. Ing. Anne-Maria Pichler wurde als jüngste von drei Töchtern des Ehepaares Anna und Fritz Pichler geboren. Sie maturierte an der HTL für Bautechnik in Villach mit Auszeichnung. Nach einem Erasmustudienaufenthalt in England studierte sie Architektur an der TU Graz und schloss mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Anschließend arbeitete sie im elterlichen Betrieb und im Architekturbüro Justin/Keckstein in Spittal. Sie legte die Ziviltechniker-Prüfung ab und wurde Univ.-Assistentin am Institut für Architektur und Landschaft an der TU-Graz bei Franz Riepl und Daniele Marques.
Waldsauna im Lesachtal 2003

Stationen einer Karriere

Ihre derzeitige Tätigkeit ist Lehrende an der HTL Villach Abt. Bautechnik und Innenarchitektur und Lehrbeauftragte für Gestalten und Entwerfen an der TU Graz. Weiters ist sie Studiengangsleiterin für das Bachelorstudium im Bereich Sekundärstufe Berufsbildung und Koordinatorin der Fortbildung im HTL-Bereich an der Pädagogischen Hochschule Kärnten.

Der Sinn für Gestaltung liegt in der Familie

Als Tochter einer Baumeisterfamilie ist sie seit der Kindheit mit dem Planen und Bauen im ländlichen Raum konfrontiert. Das Zusammenspiel zwischen Kultur, Architektur und Landschaft ist ihr ein besonderes Anliegen. Die Lehrtätigkeit an der HTL Villach sowie an der TU Graz gipfelt im Heranführen der Studierenden an die Themen der Architektur und Unterstützung der Entwicklung der Kreativität und Freude zu Gestaltung und behutsamem Umgang mit unseren Lebenswelten.
Die Himmelhütte – Lindner Alm – im Drautal gewann eine Auszeichnung beim Holzbaupreis 2017
Atemberaubender Blick in das obere Drautal bis in den „Himmel”

Sensation

In der unmittelbaren Nachbarschaft des Elternhauses von Anne-Maria Pichler, ein Steinwurf entfernt, sind zwei weitere Architekten aufgewachsen: Werner Thurner und Alfred Herzog. Herzogs Bruder wurde Bauingenieur. Der Vater der beiden, Otto Herzog, betrieb eine Ziegelei. Zu erwähnen sind auch die Holzbaumeister in drei Generationen: Engelbert, Hannes und Philip Pichler, die beiden letzteren mit Ing.-Titel. Solche Konzentration einschlägiger Berufe auf engstem Raum ist schon bemerkenswert.