Ehrung für verdienstvolle Persönlichkeiten

Klagenfurt/Gailtal -

Landeshauptmann Peter Kaiser und seine Stellvertreterin Beate Prettner übergaben kürzlich die Bundes- und Landesauszeichnungen. Auch die beiden WM-Medaillengewinner Hanno Douschan und Markus Salcher wurden geehrt.

Markus Salcher erreichte Rang Drei in der Riesentorlauf-Gesamtwertung.
48 verdienstvolle Persönlichkeiten standen im Rampenlicht. Grund dafür war die Verleihung von Bundes- und Landesauszeichnungen im Rahmen einer Feier im Spiegelsaal der Landesregierung durch Landeshauptmann Peter Kaiser und seine Stellvertreterin Beate Prettner. Aber am Beginn dieser klassischen Ehrung standen kurzfristig zu feiernde Erfolge von Kärntner Sportlern: Hanno Douschan hatte bei der Snowboard-WM sensationell die Silbermedaille geholt und Markus Salcher bei der Paraski-WM mit Silber und Bronze gleich zweimal Edelmetall.

Sportgeschichte neu geschrieben

„Ein neues Kapitel der Kärntner Sportgeschichte haben Hanno Douschan und Markus Salcher geschrieben“, sagte der Landeshauptmann. Beide seien große Vorbilder für die Jugend und das nicht nur im Bereich des Sports sondern auch charakterlich. „Markus und Hanno sind bekannt dafür, dass sie sich für andere einsetzen, sie sind Botschafter des Sports und zeigen wie gut Sport und Bildung vereinbar sind. Auch im Olympiazentrum sind sie lebende Vorbilder nicht nur durch ihren Trainingseifer“, lobte Kaiser.

Erfolgreich

Hanno Douschan hatte bei der aktuell stattfindenden Snowboard-WM in Park City für einen erfolgreichen österreichischen Auftakt gesorgt: Der Snowboard-Crosser aus Maria Saal holte sich die Silber-Medaille und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere. Wie nahe Glück und Pech beisammen liegen, hat Markus Salcher am Donnerstag bei der Paraski-WM in Sella Nevea erfahren. Der Kärntner gewann zwar Bronze im Super-G, stürzte dabei aber ins Ziel und zog sich eine Knieverletzung zu. Schon am Mittwoch hatte sich der Kärntner Ausnahmesportler die Silbermedaille in der Abfahrt geholt.

Besonderes Symbol

In seiner Laudatio für die Verleihung der Bundes- und Landesauszeichnungen sagte der Landeshauptmann, dass diese Feiern in der Geschichte eines Landes ein besonderes Symbol seien: „Einerseits eine Auszeichnung für das, was Sie getan haben, andererseits ein Dankeschön der Gesellschaft für Menschen, die etwas Besonderes geleistet haben. Jeder einzelne von Ihnen hat für das Land viel geleistet und Sie haben mehr getan als gefordert“, dankte Kaiser den Geehrten. Die Liste der Auszuzeichnenden sei ein Querschnitt durch die Vielfalt der großartigen Leistungen, der Bogen spanne sich von den Bereichen Bildung, Journalismus und Kultur bis hin zum Ehrenamt.

Motto „Gemeinsamkeit“

Das Motto für den aktuellen Vorsitz Kärntens bei der LH-Konferenz laute „Gemeinsam für Österreich, miteinander für Europa“, sagte Kaiser und verwies damit auf die Wichtigkeit von Gemeinsamkeit und Miteinander. „Beides ist unverzichtbar für die positive Entwicklung eines Gemeinwesens.“ Der Landeshauptmann berichtete auch, dass im Landtag ein neues Auszeichnungsgesetz für Personen im Ehrenamt beschlossen worden sei. „Damit bei solchen erfreulichen Momenten Menschen, die ehrenamtlich tätig sind – ob in Sportvereinen oder im Katastropheneinsatz – vor den Vorhang geholt werden können.“ Unter den zahlreichen Gästen waren die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Rudolf Schober sowie Landesamtsdirektor Dieter Platzer. Weiters Nationalratsabgeordneter Maximilian Linder, die Landtagsabgeordneten Markus Malle und Stefan Sandrieser (Vorsitzender des Zentralausschusses für Allgemeinbildende Pflichtschulen) sowie Bildungsdirektor Robert Klinglmair und Landessportdirektor Arno Arthofer. Außerdem zahlreiche Bürgermeister. Für die musikalische Umrahmung sorgte der MGV Velden.

Die Geehrten aus unserer Region:

Bundes-Ehrenzeichen Martin GUGGENBERGER, Kommandant der FF Liesing/Lesachtal Markus LOPEZ, Kommandant der FF Rattendorf Berufstitel „Oberstudienrat/Oberstudienrätin“ Prof. Mag. Hans HUBMANN, Bundes-Oberstufenrealgymnasium Hermagor Prof.in Mag.a Dr.in Maria JAMRITSCH, Bundes-Oberstufenrealgymnasium Hermagor Prof.in Mag.a Barbara KÖCK, Bundes-Oberstufenrealgymnasium Hermagor Berufstitel „Oberschulrat/Oberschulrätin“ Dir. MMag. Walter MILLECHNER, NMS Arnoldstein