Salcher im ersten Veysonnaz-RTL Dritter

Veysonnaz - Markus Salcher hat in diesen Tagen den dritten Rang gepachtet. Der Kärntner fuhr am Freitag im ersten von drei Riesentorläufen beim Weltcup in Veysonnaz (SUI) in der Klasse der stehenden Herren als Dritter erneut auf das Podest.


2,88 Sekunden Rückstand auf den Sieger

Den Sieg sicherte sich am Freitag der Franzose Arthur Bauchet, der den Schweizer Theo Gmur nur knapp um 14 Hundertstelsekunden auf Platz zwei verwiesen hat. Salcher hatte nach zwei Durchgängen 2,88 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Der 27-Jährige fuhr in beiden Läufen die drittschnellste Zeit. „Die beiden vor mir wechseln sich an der Spitze ab. Ich komme noch nicht an ihnen vorbei, das ist ein bisschen deprimierend. Ich bin trotzdem froh, dass ich den dritten Platz erreicht habe. Der Abstand nach vorne ist schon noch groß im Moment“, kommentierte Salcher das Rennen.