Sportskanone on Tour

Gailtal - Das der St.Stefaner Silvio Wiltschnig eine wahre Sportskanone ist, ist Jedermann bekannt. In den letzten zwei Wochen stellte er sich einer Challenge.

Beim Emberger Almlauf holte sich Silvio den ersten Platz! Seine Mitstreitern war er knapp acht Minuten voraus! (c) https://silvio-wieltschnig.jimdofree.com/
Nach längerer Zeit war es endlich wieder soweit, dass Silvio wieder an einem Mountainbike Rennen, den Cross Country MTB in Savorgnano/Italien bei sehr warmen Temperaturen (ca. 30 Grad Celsius), in Italien teilnehmen durfte. Es galt, 21 km und 450 hm zu bewältigen, die er in 49:50 Minuten herunterradelte. Im Hinterkopf noch die Schulterluxation, daher strampelte er die ersten Kilometer sehr vorsichtig los. Am ersten Anstieg versuchte der Sportler, allen auf und davon zu fahren. Dieser Plan hat perfekt funktioniert und er konnte danach die Downhill Passagen sehr kontrolliert angehen. Kurz und knackig war das Resümee dieses Rennens. Als Sieger am Podest zu stehen, war für ihn sozusagen eine kleine Überraschung, weil es doch der erste harte Geländetest war. Umso erfreuter war er am Ende dieses Tages und Silvio konnte relaxed zum nächsten Rennen, nach Timau anreisen.

Das Rennen in Timau

Am nächsten Tag, den 2. Juni 2019, war es soweit. In 54:10 Minuten bewältigte Silvio 18 km und 812 hm beim Cross Country MTB in Timau. Auch dort holte er sich Platz 1! Mit vollem Selbstvertrauen ging es um 10 Uhr los. Ein bisserl aggressiver als Tags zuvor startete er die ersten Meter los. Bergauf ging sein körperlicher Motor perfekt und der Gailtaler führte das Feld an. Drei Runden mussten á sechs Kilometer auf technischem Untergrund absolviert werden. Der Sieg stand nie in Frage, außer in der letzten Runde dann ein fürchterlicher Sturz. Zum Glück hat die Schulter gehalten und alles andere wird schon wieder heilen und er kann beruhigt an die nächsten Rennen denken. Zum Sieg hat es trotzdem noch gereicht!!!!

Laufend geht es weiter…

Gerade mal sechs Tage später fand der nächste Bewerb statt, diesmal jedoch auf den Füßen. Der Vertical dal Louf ist ein sehr steiles Bergrennen in Friaul / Italien, bei welchem man auf 5,7 Kilometer Länge einen Höhenunterschied von 1100 überwinden musste. Deshalb fällt er in die Kategorie „Vertical gara“. Gelaufen wurde bei über ca. 30 Grad Celsius und der Steig führte von Chiusaforte hinauf zur Montasio Alm (Malga Montasio) und dann weiter bis zur Rifugio Hütte. Mit seinem 2. Gesamtrang konnte Silvio mit den „Jungen“ Athleten noch sehr gut mithalten und sieht positiv in die Zukunft. Für diese beinharte Strecke benötigte er 47 Minuten und 19 Sekunden, somit war er um 2 Minuten schneller als letztes Jahr.  

Almlauf

Zwei Tage später stand der Sportler wieder in den Startlöchern: Am 10. Juni 2019 fand der „Emberger Alm Lauf“ statt. Dort ging er abermals als Sieger hervor. Ein wunderschöner Berglauf in Berg im Drautal, im Paradies der Paragleiter, welcher über Asphalt-, Wander-, Wiesenwege und Geröll führte. Mit einem Start – Ziel Sieg konnte er seine Form abermals unter Beweis stellen und lief „SOLO“ über die 8 Kilomter mit 1539 Höhenmetern lange Strecke. Ziel war der Nassfeldriegel, welcher auf 2220 Meter über dem Meeresspiegel gelegen ist. „Die dazu benötigte Zeit mit 1 Stunde und 7 Minuten konnte sich sehen lassen und ich konnte somit den Rest des Feldes minutenweise distanzieren“, so Silvio. Mit 1:07:28 Stunden war er knapp acht Minuten schneller als der Zweitplatzierte.