Schwerer Forstunfall

Laas - Am 18. Juni 2019 gegen 18:00 Uhr war ein 45-jährige Angestellter aus dem Bezirk Hermagor in der Waldparzelle seines 53-jähirgen Arbeitskollegen, einem Angestellten ebenfalls aus dem Bezirk Hermagor, in der Ortschaft Laas und einem weiteren Bekannten mit Holzbringungsarbeiten beschäftigt.

Der jüngere der Beiden hatte in diesem Zusammenhang Baumstämme mit der an seiner Zugmaschine angebrachten Anbauforstseilwinde vom steil abfallenden Abhang bergwärts in Richtung des Forstweges gezogen.

Schwer verletzt

Während des Zugvorganges schnellte das angespannte Seil gegen den Kopf des Angestellten, wobei dieser zu Boden geschleudert und schwer verletzt worden ist. Der Waldparzellenbesitzer alarmierte die Einsatzkräfte und führte mit seinem Bekannten die Erstversorgung durch.

Ansprechbar

Der schwer verletzte Angestellte, wurde im Anschluss von den Mitgliedern der Rettung zum Parkplatz vor dem FF-Haus Laas gebracht und in der Folge mittels Rettungshubschrauber „C 7“ in das UKH Klagenfurt/WS geflogen. Der Verunfallte war trotz seiner schweren Verletzungen zu jedem Zeitpunkt ansprechbar.