Bergung in den späten Abendstunden

Flutlichtanlage rettete abgestürztem Bergwanderer das Leben

Nassfeld, Hermagor - Am 17. Jänner 2019 gegen 16 Uhr stürzte ein 68-jähriger Mann aus Tschechien im steilen Waldgelände ca. 30 Meter ab.

Winter-Idylle oder Horror-Szenario?

Der Mann war gerade talwärts von einer Schihütte im Bereich der Talabfahrt am Gmanberg im Schigebiet Nassfeld/Hermagor, Gemeinde Hermagor-Presseggersee, unterwegs, als er ohne Fremdverschulden zu Sturz kam im steilen Waldgelände ca. 30 Meter abstürzte. Er erlitt dabei leichte Verletzungen, konnte sich aber selbständig bis zum Bereich des Pistenrandes zurückschleppen.

Unterkunftgeber setzte Rettungskette in Gang

Als der Mann nicht in seine Unterkunft zurückkehrte, erstattete der Unterkunftgeber um 18:42 Uhr geistesgegenwärtig Anzeige. Auf der Suche nach dem Mann standen drei Mitglieder der Alpinen Einsatzgruppe, eine Diensthundestreife, zwei Polizeistreifen sowie der Hubschrauber FLIR im Einsatz.

Ende gut, alles gut

Um 20:17 Uhr konnte der Mann dank Aktivierung der Flutlichtanlage durch einen Mitarbeiter des Liftbetreibers am Pistenrand aufgefunden werden. Der verletzte Mann wurde mit einem Skidoo zu Tal und anschließend von der Rettung in das LKH Villach gebracht.