Schwerer Forstunfall: 43-Jähriger schnitt sich mit Motorsäge in den Unterschenkel

Feistritz an der Glan - Gestern, am 29. Dezember, kam es zu einem Forstunfall in Feistritz an der Gail. Ein 43-jähriger Forstarbeiter aus St. Stefan rutschte beim Entasten eines gefällten Baumes aus und schnitt sich dabei mit der laufenden Motorsäge in den rechten Unterschenkel.


Forstunfall mit Motorsäge

Der Forstunfall trug sich gestern, 29. Dezember, gegen 10.35 Uhr zu. Ein 43-jähriger Forstarbeiter rutschte beim Entasten eines gefällten Baumes, auf gefrorenen Boden in einer Waldparzelle im steilen Gelände, aus. Dabei schnitt er sich mit der laufenden Motorsäge in den rechten Unterschenkel und fügte sich eine stark blutende Wunde zu.

Mit Rettungshubschrauber RK 1 ins Krankenhaus 

Er wurde anschließend von den Rettungskräften ärztlich notversorgt und aus dem steilen Gelände geborgen. Schließlich wurde er mit der Rettung zum Hubschrauberlandeplatz des RK 1 gebracht und von dort aus mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach geflogen. Der Arbeiter trug zum Zeitpunkt des Unfalles Schnittschutzbekleidung und war beim Entasten alleine tätig.