Wir haben die Info wie es dazu kam:

Woher kommen trotz Ausgangsbeschränkung die Corona-Neuerkrankungen in Hermagor?

Hermagor -

In den letzten Tagen lag die Zahl der Covid-19 Erkrankten in Hermagor bekanntlich bei NULL. Was hinter dem plötzlichen Erscheinen von Erkrankungsfällen steckt, haben wir für die Leser in Erfahrung gebracht.

Woher kommen trotz Ausgangsbeschränkung die Corona-Neuerkrankungen in Hermagor?

Laut Bürgermeister Siegfried Ronacher, der sich bereits zu dem Thema zu Wort meldete, macht ein „Wettstreit“, welche Gemeinde weniger Covid-19-Erkrankungen aufzuweisen hat, wenig Sinn. Die Zahlen, die in den letzten Tagen tatsächlich wieder gestiegen sind, sind aber auf die Darstellungsweise zurückzuführen. Fälschlicherweise wurden die Krankheitsfälle nach Genesung der Corona-Patienten im Bezirk Hermagor auf den Wert „0“ zurückgesetzt. Das stimmt so aber nicht. Angeführt werden muss tatsächlich die Gesamtzahl der Erkrankten, egal ob noch krank, oder schon genesen.

Bürgermeister Siegfried Ronacher als Vorsitzender vom Gemeindebund in der Region, informiert zum Thema Corona-Erkrankte im Bezirk Hermagor

Derzeit ein erkrankter Virusfall im Bezirk 

Insgesamt sind im Bezirk Hermagor also seit Ausbruch des Virus fünf Personen erkrankt, vier davon genesen, einer noch nicht. Der Patient stammt nicht aus der Gemeinde Hermagor.

Eine Übersicht über die Bezirke:

Gesamt in Kärnten 373 Fälle

  • Hermagor: 5
  • Spittal an der Drau: 36
  • Villach Land: 45
  • Villach Stadt: 19
  • Feldkirchen: 12
  • St. Veit an der Glan: 46
  • Klagenfurt Land: 37
  • Klagenfurt Stadt: 81
  • Wolfsberg: 41
  • Völkermarkt: 51

(Stand: 10. April, 18 Uhr)