100 Jahre Sport

OSK Kötschach-Mauthen

Kötschach-Mauthen - Der OSK Kötschach-Mauthen feiert seinen 100. Geburtstag. Aus dem einstigen Ski-Verein wurde ein vielfältiger Sportverein: von Fußball über Tennis bis hin zu Rad und natürlich Ski. Das Jubiläum wird am 13. und 14. Juli gebührend gefeiert. Und das selbstverständlich am Sportplatz.

Der OSK Kötschach-Mauthen feiert am 13. und 14. Juli sein rundes Jubiläum
Kötschach-Mauthen zeigt sich sportlich aktiv: Das ist unter anderem dem OSK zu verdanken, der seit einem Jahrhundert dafür sorgt, dass Sport und Bewegung eine wichtige Rolle spielen.
Erstes Foto der Vereinschronik des OSK 1922

Bretter, die die Welt bedeuten

Die Geburtsstunde des OSK war der 14. Dezember 1919. Die damals 26 Gründungsmitglieder riefen die „Sektion Obergailtal des Verbandes der Skiläufer Kärntens“ ins Leben. Schon bald darauf wurden unter den lokalen Skipionieren die ersten örtlichen Skirennen durchgeführt. Seit 1989 ist das Vorhegg und die Abfahrt nach Laas die Heimstätte der heutigen Sektion Ski.

Viele Bälle zum Erfolg

Doch in Kötschach-Mauthen weiß man nicht nur die Pisten hinunter zu wedeln, sondern auch Fußball zu spielen. So wurde 1963 die Sektion Fußball gegründet. Den größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte schaffte man in der Saison 2016/2017. Die Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Unterliga. Es folgte 1965 die Gründung der Sektion Tennis. Im Moment ist der OSK mit ca. 50 Erwachsenen und 15 Kindern der stärkste Tennisverein im Gailtal. Im August 1983 wurde die Sektion Rad, die jüngste aller Sektionen, aus der Taufe gehoben.

Umtriebig unterwegs

Viele Jahre wurde auch der Obergailtaler Langlaufmarathon organisiert. In bester Erinnerung sind außerdem die „Obergailtalter-Mountainbike-Marathons“, die in den Jahren 1994 bis 2003 durchgeführt wurden. Und das ist nur ein Auszug aus den vielen Aktivitäten des OSK Kötschach-Mauthen.