„Stichwort Gesundheitsamt“

- ANZEIGE

Hermagor -

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt bei der Prävention, also bei der Gesundheitsvorsorge, sowie der Gesundheitsförderung, somit dem Monitoring des Gesundheitszustandes der Bevölkerung. Der Grundstein für das öffentliche Gesundheitswesen in Österreich geht auf das Reichssanitätsgesetz 1870 zurück. Durch den stetigen Wandel der Gesellschaft wurden immer schlagkräftigere Instrumente zur Förderung und Erhaltung der Volksgesundheit geschaffen. Die Aufgaben des Gesundheitsamtes der Bezirkshauptmannschaft können hier nur gestreift werden und lassen sich grob zusammengefasst in mehrere Gebiete aufteilen.

1) Gesundheitsvorsorge

z. B.: Impfwesen, Kindergarten- und Schuluntersuchungen. Gerade der aufrechte Impfschutz in allen Altersklassen hat weiterhin eine sehr große Bedeutung für die öffentliche Gesundheit. Diese dienen der Prävention von potentiell lebensbedrohlichen Erkrankungen bzw. Erkrankungen mit Folgeschäden und haben zum Ziel, wie dies bereits mit der Pockenimpfung erreicht wurde, durch Erhöhung der Durchimpfungsrate in der Bevölkerung, eine „Herden-
immunität“ zu erreichen. Der kinder- und jugendärztliche Dienst des Gesundheitsamtes bietet ärztliche Vorsorgeuntersuchungen in den Kindergärten und Schulen an, wobei die altersgerechte Entwicklung geprüft wird. Somit können verzögerte Entwicklungen und Fehlentwicklungen ehestmöglich erkannt werden. Es werden im Bedarfsfall Beratungen für weiterführende Diagnostik, Therapien, sowie Unterstützung bei Lern-, Verhaltens- und Erziehungsschwierigkeiten angeboten. Auch Mutterberatungen in den Gemeinden des Bezirkes mit Impfberatung und Impfungen laut Mutter-Kind-Pass gehören zum Angebot.

2) Infektionsschutz

Überwachung von Krankheitsausbrüchen, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten – beispielhaft können hier die „Corona-Tätigkeiten“ genannt werden. Grundsätzlich versuchte die Behörde des Bezirkes durch das Setzen von verschiedenen Maßnahmen eine Ausbreitung ansteckender Krankheiten zu verhindern bzw. diese einzudämmen. Dies gilt nicht nur aktuell während der Pandemie, sondern prinzipiell zu jeder Zeit. Die Tätigkeiten des Sanitätsdienstes beruhen hier auf den gesetzlichen Grundlagen des Epidemiegesetzes und diverser Spezialgesetze in welchen die Bekämpfung übertragbarer Erkrankungen fixiert ist.

3) Gutachtertätigkeiten in Behördenverfahren

Zu den umfangreichen Gutachtenerstellungen zählen etwa Führerscheintauglichkeitsuntersuchungen, Begutachtungen laut Sucht-
mittelgesetz, Dienstfähigkeitsuntersuchungen, sozialmedizinische Erhebungen, Untersuchung zur Unterbringung von gefährdeten Personen gegen ihren Willen und Feststellen der Voraussetzungen für die Unterbringung.

4) Funktionen als Kontroll- und Aufsichtsorgan…

…im Rahmen der sanitären Einschau, sowie der Trinkwasserüberwachung. In diesem Zusammenhang wäre etwa die Überwachung des Bestattungswesens und der Totenbeschau, die Vornahme der kriminalpolizeilichen Leichenschau, als Teil der Kommission bei bestimmten Todesfällen (sanitätspolizeiliche Obduktionen), u. ä. m. zu nennen.

5) Themen der Umweltmedizin

Umwelthygiene – Lärm, Geruch, Staub, Luftschadstoffe – Beurteilungen.

6) Qualitätskontrolle

Tätigkeiten im Rahmen der Trinkwasseraufsicht, Badewasseraufsicht, Überwachung der Hygiene von Lebensmitteln.

7) Die sanitäre Aufsicht

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen – die Überwachung der Kranken- und Kuranstalten, Apotheken, Blutspendeeinrichtungen.
Der aktuelle Fokus ist beim Gesundheitsamt der Bezirkshauptmannschaft Hermagor natürlich auf die Abarbeitung der Pandemie gerichtet. So mussten und müssen Verdachtsfälle aufgenommen, neue Infektionen erkannt, Kontaktpersonen erhoben und weitere Ansteckungen verhindert werden. Im Rahmen des Contact Tracing muss(te) recherchiert werden, mit welchen Personen ein an COVID-19-Erkrankter Kontakt hatte. Abhängig von Erkrankungsfall oder Kontaktperson müssen Absonderungen bescheidmäßig ausgesprochen werden. Um Infektionsquellen so rasch wie möglich zu identifizieren erlaubt die Pandemieabarbeitung keine Zeitverzögerung. Für die betroffenen Personen sind amtliche Abstriche zu organisieren, beim Einlangen der Befunde sind die Personen in Kenntnis zu setzen. Problematisch hat sich bei der COVID 19-Pandemie der Umstand gezeigt, dass die Organisation und Umsetzung von Abstrichen (Tests) nicht in der Verantwortung der Bezirkshauptmannschaft lagen, sondern oft an Labore in verschiedene Bundesländer verteilt wurden – das führte oft zu Verzögerungen und die Menschen wurden dann, oft nicht unberechtigt, sehr ungeduldig!

Das Gesundheitsamt Hermagor ist eine wichtige Einrichtung für die Gesundheit der Bewohner im Bezirk