22 Lebensretter ausgezeichnet!

Kärnten -

Bei -10 Grad und rund einem Meter Schnee, gelang Einsatzkräften der Polizei und der Bergrettung im Jänner 2021 im Bodental ein ganz außergewöhnlicher Einsatz. Nach über 5 Stunden im verschneiten, steilen Gelände konnte ein junger Mann mit einer Körpertemperatur von nur 29 Grad gerade noch rechtzeitig geborgen werden.

LH Peter Kaiser und LR Sebastian Schuschnig bei der Übergabe der Ehrenkreuze für Lebensrettung.

Für die Lebensrettung wurden zwei Polizeibeamte und 20 Bergretter gestern, Dienstag, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung geehrt. Die Ehrenkreuze und Urkunden wurden von Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Sebastian Schuschnig stellvertretend für die gesamte Regierung überreicht.

„Als ich die Polizeiberichte und die ersten Beschreibungen des Einsatzes gelesen habe, dachte ich, ich sei in einem dramatischen Film, in dem das Ende bereits vorbestimmt war“, erinnerte sich Kaiser in seinen Dankesworten. Dennoch sei dank perfekter Zusammenarbeit etwas gelungen, was zu Beginn unmöglich schien. Zu verdanken sei das dem unbändigen Willen und dem organisationsübergreifenden Vertrauen ineinander und zueinander. „In Vertretung der Landesregierung bedanke ich mich für diesen selbstlosen Einsatz. Das Ehrenzeichen ist nur ein äußerliches Zeichen. Es ist aber verbunden mit tiefer Dankbarkeit. Es ist großartig, solche Menschen in seinem Bundesland zu wissen“, betonte der Landeshauptmann.