Dellach erhält eine Defibrillator Station

„Defi“-Säule wird übergeben

Dellach - Am 13. Dezember um 11 Uhr werden die Vertreter des Roten Kreuzes Kärnten eine „Defi“- Säule an die Gemeinde Dellach übergeben. Jeder ist herzlich dazu eingeladen.

Symbolfoto
In Österreich sterben jährlich rund 12.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Ein Drittel dieser Todesfälle ereignet sich außerhalb von Krankenanstalten. Damit ist dies die häufigste Todesart in Österreich im öffentlichen Raum. Ist kein Defibrillator zur Stelle, überleben einen solchen Vorfall in Österreich derzeit weniger als 5% aller Betroffenen.

Bessere Überlebenschancen

„Das Kärntner Rote Kreuz verfolgt mit diesem Programm ein großes Ziel, das in seiner Kernkompetenz liegt: Wir wollen mehr Menschen in Kärnten eine bessere Überlebenschance bieten“, unterstreicht auch Kärntens Rot Kreuz Präsident Dr. Peter Ambrozy. Je schneller Hilfe da ist, desto höher sind die Überlebenschancen und desto geringer die Folgeschäden.

Großzügige Unterstützung

Dank großzügiger Unterstützung der heimischen Gewerbebetriebe konnte dieses Vorhaben auch in der Gemeinde Dellach verwirklicht und das Mietentgelt für vorläufig 5 Jahre aufgebracht werden.