Dichtersteinsetzung für Arnold Ronacher

Zammelsberg -

Am Sonntag, 15. August 2021 fand am Zammelsberg unter der Leitung von Obmann Dieter Hölbling-Gauster die alljährliche Ehrung von bekannten Kärntner Dichtern, sowie von namhaften Literaten des gesamten deutschen Sprachraumes statt.

Andrea und Herwig Ronacher, Claudia Rosenwirth-Fendre, Dieter Hölbling-Gauster

In diesem Jahr waren es drei Dichtersteine, welche am Dichterweg und Dichterhain in den letzten Monaten gesetzt und nunmehr enthüllt wurden. Als bekannte Größe des deutschen Sprachraumes wurde diesmal Christian Morgenstern diese Ehrung zuteil. Für die Kärntner Heimat waren es heuer der St. Veiter Dichter Lorenz Mack, sowie der Gailtaler Mundartdichter Arnold Ronacher. Dieser hat im Laufe seines langen Lebens nicht weniger als 20 Bücher – teilweise in Gailtaler Mundart, teilweise in deutscher Hochsprache – veröffentlicht. Höhepunkte seines Schaffens waren neben den vielen Sammlungen seiner Mundartgedichte, die Bücher „Die Gail entlang“, „Die Gailtaler Weihnacht“, sowie die „Hymne an Kärnten – Du bist das Land“ mit insgesamt 60 Sonetten.

Festgottesdienst im Freien

Um der Veranstaltung den entsprechenden Rahmen und Würde zu verleihen, begann der Tag mit einem Festgottesdienst im Freien, direkt in der kleinen Arena des Dichterhains am Waldrand von Zammelsberg. Umrahmt wurde die gesamte Veranstaltung durch den MGV Erika unter der Leitung von Sepp Rauscher, der auch zwei von Arnold Ronachers vertonten Liedertexten – u.a. das Eagallied – vortrug.

Ehrung und Laudatio

Die Ehrung Arnold Ronachers erfolgte anlässlich seines 100. Geburtstages, die Laudatio wurde von seinem Sohn, Architekt Herwig Ronacher, vorgetragen, der erst kürzlich das Buch „Arnold Ronacher, Leben und Werk des Kärntner Mundartdichters“ – welches im Verlag Heyn erschien – veröffentlichte. Untermalt wurde die Laudatio durch den äußerst lebendigen Vortrag seiner Gedichte der bekannten Lyrikerin Claudia Rosenwirth-Fendre. Für die Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Stifterin des Dichtersteins, übermittelte Stadtrat Hannes Burgstaller die Grüße des Bürgermeisters DI Leopold Astner.

Alle Bilder: Herwig Ronacher