Gefahrenprävention

Kinder der VS Kirchbach übten Selbstschutz

Kirchbach - Der 7. Juni 2019 stand in der Volksschule Kirchbach ganz unter dem Motto Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Gewaltprävention. Ein spannender Vormittag für alle!

Schulleiterin Ingrid Hubmann (Mitte), Elternvereinsobmann Wilfried Eder (3.v.r.), Claus Millner vom „Verein Selbstbehauptung“ (4.v.r.) & Team sowie die Lehrerinnen Christina Ball, Carmen Marizzi, Manuela Allmaier (v.l.) mit den begeisterten Kindern
Still sein und ruhig sitzen bleiben? Ganz anders verlief der Schultag am 7. Juni für die Kinder der Volksschule Kirchbach. Claus Millner und sein Team vom „Verein Selbstbehauptung“ schulten die Schülerinnen und Schüler aller vier Schulstufen in Hinblick auf Gefahren am Schulweg, Selbstverteidigung gegen Erwachsene, Angriffsversuche aus dem Auto und etliche weitere mögliche Gefahren – natürlich nicht nur in der Theorie, was die Kinder bei der anschließenden Präsentation vor den interessierten Eltern eindrucksvoll beweisen konnten. Auch Mobbing, Gefühle, Angst oder Kinder- und Jugendrechte wurden an diesem Vormittag angesprochen und den Kindern verständlich näher gebracht. Um ausreichende Verpflegung dieses außergewöhnlichen Schultages kümmerte sich der Elternverein der Volksschule Kirchbach, der auch die Organisation des Kurses über hatte und dem Lehrerteam sowie Schulleiterin Ingrid Hubmann für die Unterstützung zur Durchführung dankte. Wohl noch lange in Erinnerung bleiben werden den Kindern Kommandos wie „Baumstamm!“ und „Verwurzeln!“, die den Schultag schlussendlich mit einem lauten und kräftigen „NEIN!“ beendeten.