LKH Laas: Transparenz und Qualität erneut bestätigt

Laas - KTQ – Kooperation für Transparenz und Qualität. Seit mehreren Jahren ist das LKH Laas mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Nun erfolgte die dritte Rezertifizierung. Im Mittelpunkt stehen Patienten- und Mitarbeiter-orientierung sowie Sicherheit, Führung, Qualitätsmanagement, Kommunikations- und Informationswesen.

Unter der Führung von Pflegedirektor Markus Grollitsch, Medizinischem Direktor Prim. Dr. Johannes Hörmann, Kaufmännischem Direktor Gebhard Schmied, Qualitätsmanagerin Anita Stampfer und stellvertr. Pflegedirektorin Martina Bock konnten die Visitoren von der hochwertigen Arbeit überzeugt werden. Die hohe Qualität von sämtlichen Leistungen ist für Mitarbeiter, Patienten und Öffentlichkeit transparent und nachvollziehbar.

Erfolg dank Engagement

„Der jetzige Erfolg geht auf die tägliche, intensive Arbeit unserer engagierten Mitarbeiter zurück. Ihre fachliche Kompetenz ist entscheidend“, freut sich das Krankenanstaltendirektorium. Die tägliche Arbeit an der Qualität geht mit der Rezertifizierung im LKH Laas aber nicht zu Ende. Schmied: „Die Experten gaben uns Anregungen zur Weiterentwicklung für die nächsten Jahre. Dieser Herausforderung stellen wir uns natürlich, denn bekanntlich ist nach der Zertifizierung vor der Zertifizierung.“

Großes Lob

Gelobt wurde seitens der Visitoren die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Berufsgruppen. Das Entlassungsmanagement, die ambulante, mobile geriatrische Remobilisation sowie speziell ausgebildete „MAS-Aktivtrainer“ (Weiterbildung Demenz) wurden besonders positiv bewertet. Insgesamt erfüllt das LKH Laas 80,1% der Bewertungskriterien. Damit konnte sich das Krankenhaus im Vergleich zu rund 250 bewerteten Spitälern einen Platz unter den Besten sichern. Die offizielle Übergabe der KTQ-Zertifizierung im LKH Laas erfolgt im September 2019.