Mit Rückenwind ins neue Jahr

Hermagor - Gestern, am 16. Jänner 2019, fand der traditionelle Wirtschaftsempfang der WKK Hermagor statt. Eine hochkarätige Veranstaltung mit wertvollem Inhalt.

.
Obmann der WK Hermagor, Hannes Kandolf  zog Bilanz über das abgelaufene Jahr. „2018 war ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Jahr, die Stimmung im Tal ist positiv“, betont Kandolf, welcher selbst einen Betrieb leitet.  
Zahlreiche Wirtschaftstreibende ließen sich dieses Event nicht entgehen
Geselliges Beisammensein auf Einladung der Wirtschaftskammer Hermagor mit Bezirksstellenleiter WernEr Plasounig, WK-Obmann Hannes Kandolf, Christiane Filipp und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl
Von den schwarzen Zahlen, welche der Tourismus in den Sommer,- und Wintermonaten schrieb, profitiert das gesamte Tal. Nichts desto Trotz stehen in der Zukunft einige Herausforderungen, wie u.a. der Fachkräftemangel, an, die es zu bewältigen gilt.

Investition in die Zukunft

Trotz Brexit & Co. blicken die Kärntner Unternehmer positiv in die Zukunft. WKK Präsident Jürgen Mandl betonte in seiner Ansprache unter anderem auch die Wichtigkeit der EU- Zugehörigkeit Österreichs. Außerdem sollen gesamt 150 Millionen Euro mehr in die Bildung investiert werden.
„Die Berufsausbildung soll wieder mehr Wertigkeit erlangen. Die WKK setzt sich für Chancengleichheit ein“
Das duale Ausbildungssystem ist ein Modell für die Zukunft, eine Antwort auf den Fachkräftemangel. Akademiker und Menschen, die sich für eine duale Ausbildung entscheiden, sollen auf einer Stufe stehen, der Beruf soll wieder mehr Wertigkeit erfahren. „In naher Zukunft soll kein Unterschied in der Gesellschaft mehr spürbar sein“, erklärt Mandl.
Eva-Maria Meidl mit Hannes und Rosi Kandolf

Der Feind hört mit

Cybercrime – ein Thema, mit welchem vor allem Wirtschaftstreibende tagtäglich konfrontiert werden. Wie man sich gegen Erpresser-Mails und CEO Betrug schützen und wehren kann, erklärte Hannes Bock in seinem interessanten Vortrag.
„Der Feind hört mit“ – Hannes Bock veranschaulichte, welche Schäden durch Cyber-Crime entstehen können

Lobende Worte

Die Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft Hermagor, Katharina Hofer- Schillen wurde bei der gestrigen Veranstaltung würdevoll für ihre Arbeit im Bezirk verabschiedet.
Für Katharina Hofer-Schillen gab es durch Wirtschaftsbund Direktorin Sylvia Gstättner lobende Worte
Anschließend lud die WKK Hermagor zum geselligen Beisammensein, köstlichem Buffet, welches übrigens vom Gasthaus Lenzhofer geliefert wurde und zu erfrischenden Getränken ein.