Verein Naturpark Dobratsch

Vitamin D-obratsch und Naturpark Z

Dobratsch/Villach -  Unverständliche Formeln aber viel Inhalt  RespekTiere deine Grenzen und Vitamin D-obratsch  Naturpark Z – der Naturpark der Zukunft

LR Sara Schaar, Bgm. Christian Hecher, Touristiker Georg Overs, Vizebgm. Irene Hochstetter-Lackner, Vizebgm. Michael Rohr, Naturpark Manager Robert Heuberger, Bgm. Erich Kessler, Oskar Tscherpel
Landesrätin Sara Schaar: „Der Naturpark Dobratsch ist in vielen Bereichen Trendsetter und schon heute ein Naturpark Z – ob mit dem ersten Info-Point der Alpenkonvention auf österreichischem Boden, der Gebietserweiterung um 1.000 Hektar, die wir heuer finalisieren konnten oder der federführenden Beteiligung am Projekt Naturerleben für ALLE. Die Grundlage dafür bildet die gute, innovative Zusammenarbeit der Naturpark-Gemeinden mit dem Land und der Naturpark-Verwaltung sowie das gelungene Zusammenspiel von Natur- und Bewirtschaftungsschutz unter der Einbeziehung aller Nutzungsgruppen.“

Als „Naturpark Z – Naturpark der Zukunft“

startet der Naturpark Dobratsch heuer seinen Planungsprozess für die Zukunft. „Was mich besonders freut, ist, dass sich jede und jeder Interessierte bei den Naturpark-Stammtischen in den Gemeinden einbringen kann. Zudem wird im Rahmen eines Schulprojektes mit der Kärntner Tourismusschule eine Vision für den Naturpark im Jahr 2030 entwickelt“, so Naturparkreferentin Schaar, die allen Familien und Freizeitsportlern, die den Naturpark Dobratsch im Winter genießen möchten, die umweltfreundliche und bequeme Anreise mit dem Naturpark-Bus ans Herz legt.
  • Die neue Naturpark Vorsitzende 1. Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner: „Der Naturpark Dobratsch ist eines der beliebtesten und wichtigsten Naherholungsgebiete für die Villacherinnen und Villacher. Er ist aber nicht nur ein wichtiges Stück Lebensqualität, sondern auch ein starkes Symbol für Nachhaltigkeit und unverfälschte Natur. Außerdem ist der Naturpark ein hervorragendes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit. Ob als Naherholungsgebiet oder für alle, die die Natur begreifen und erleben wollen: Die Vielfalt des ältesten Naturschutzgebietes Kärntens ist gleichzeitig Freizeit-, Kultur- und Bildungserlebnis.“
  • „Der Winter ist am Dobratsch schon angekommen und die Stadt Villach hat bereits mit der Straßenräumung und der Präparierung der Winterwanderwege und des Rodelhügels begonnen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei den Grundbesitzern und den Mitgliedern des Naturpark Rates für die gute Zusammenarbeit bedanken“ so Vizebürgermeisterin Hochstetter Lackner abschließend.

Naturpark Advent 22.12.2019 und Mondlichtzauber

„Am vierten Adventsonntag findet der schon traditionelle Naturpark Advent in der Almwirtschaft Schütt statt. Auch heuer haben wir gemeinsam mit Wirtin Lisi Mörtl wieder hochkarätige Musiker und die gute Stimmung die beliebten Pferdekutschenfahrten und ein buntes Naturpark Programm für die jungen Gäste vorbereitet“, freut sich Bürgermeister Erich Kessler.

Adventwanderung zum Dobratschgipfel und Naturpark unplugged

„Am 3. Adventsonntag den 15.12.2019 findet wieder die jährliche Adventwanderung zum Dobratschgipfel mit einer Andacht bei der Deutschen Kirche statt. Um eine klimafreundliche Anreise zu ermöglichen wird dabei vom Naturpark Dobratsch ein Shuttlebus eingerichtet. Unsere Naturpark unplugged Tour war bereits in den letzten Wintern der bestgebuchte Magische Moment in ganz Kärnten. Bei der stimmungsvollen Wanderung von Heiligengeist zum Hundsmarhof mit historischen Lampen lässt man den Alltag hinter sich und wird geerdet. Ich möchte aber auch die Gelegenheit nutzten um auf den Bleiberger Bergmannsadvent der rund um den 04 Dezember Tag der Heiligen Barbara in Bad Bleiberg mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird“, führt Bürgermeister Christian Hecher aus.
Vollmond -Schneeschuhtour_Credit_Michael Stabentheiner

Vollmond und Schneeschuhtouren mit den Naturpark Rangern

  „Selbstverständlich sind auch die beliebten Vollmondwanderungen sowie Schneeschuhwanderungen für Einsteiger wieder im Programm. Das spezielle Licht bei Vollmond, das den Schnee wie abertausende Sterne glitzern lässt macht eine Vollmondtour zu einem unvergesslichen Erlebnis. Im Tag bietet Nötsch i.G. an den Adventsamstagen einen Adventmarkt mit regionalen Produkten“, weiß der Nötscher Vizebürgermeister Michael Rohr.
  • Georg Overs Geschäftsführer der Tourismusregion Villach ergänzt, dass der Naturpark Dobratsch bereits heute 3 wesentlichen Touristische Schwerpunkte erfüllt, im Bereich der Ganzjahresangebote wird hier fast das ganze Jahr ein tolles Programm geboten, im Bereich der Mobilität ist der Naturpark Bus zu nennen, dessen Angebot ständig ausgebaut wird und im der Scherpunkt Barrierefreiheit ist nicht nur eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, sondern auch für den Tourismus von Bedeutung

RespekTiere deine Grenzen

  Besonders im Winter ist es wichtig, Tiere, die in den Naturzonen leben, nicht zu stören. Schnee- und Winterstürme, wie auch Nahrungsknappheit, setzen ihnen jetzt zu. Der Schutz von Tieren, Pflanzen und Lebensräumen hat höchste Priorität. Eine Beunruhigung der Tierwelt und Schäden an der Vegetation sind zu vermeiden. Nützen Sie ausschließlich präparierte Winterwanderwege und markierte Abfahrten. Bitte RespekTieren Sie die Naturzonen und betreten Sie diese nicht. Der Naturpark und die zum Teil schon bedrohte Tierwelt danken dafür.

Berge lesen am 11.12.2019

  Erstmals nimmt der Naturpark Dobratsch am Berge lesen Festival der Alpenkonvention teil. Am Tag der Berge dem 11.12.2019 erwartet alle Besucher im Warmbaderhof ein interessanter, zum Nachdenken anregender und humorvoller Abend mit den Autoren Gerhard Leeb, Bernd Martinschitz und Dr. Peter Iwaniewicz unter dem Titel „Naturpark – tierisch ernst“.  

Naturpark Z – Naturpark der Zukunft

  Heuer startet der Naturpark seinen Planungsprozess für die Zukunft. Bereits der Naturpark Plan 2020 der 2012 ausgearbeitet wurde, diente Österreichweit als Vorbild. Grund genug, den neuen Naturpark Z Prozess nochmals zu verbessern. Neben einem Schulprojekt mit der Kärntner Tourismusschule in Villach bei dem „junge Menschen“ eine Vision für den Naturpark im Jahr 2030 entwickeln sollen sind auch „Naturpark Stammtische“ in den Naturpark Gemeinden geplant. Hier kann jede und jeder unverbindlich vorbeikommen und seine Ideen für die Weiterentwicklung des Naturparks kundtun. Mit Fachexperten werden anschließenden die Ideen bewerten und auch Herausforderungen für die Zukunft eingearbeitet. Da der Naturpark Dobratsch Österreichs 1. Alpenkonvention Infopoint ist werden auch die Protokolle der Alpenkonvention in die Planung eingebunden. Hier geht es um Themen wie Bodenschutz, Verkehr und klimaneutrale Alpen. Ende 2020 oder Anfang 2021 soll der Naturpark Z fertig gestellt sein, zeitgerecht für künftige EU Förderungen.

Naturpark Bus verlängert und Loipe beim Parkplatz 6

  Aufgrund der immer später einsetzenden Schneefälle und zahlreicher Anfragen von Gästen wurde in der heurigen Wintersaison der Naturpark Bus bis Mitte März verlängert: vom 28. Dezember 2019 – 15. März 2020 gelangt man so jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag umweltfreundlich, sicher und kostengünstig auf die Rosstratte, ins Herz des Naturparks. Für Langläufer erfreulich ist, dass die in der letzten Saison wegen Sturmschäden gesperrte Langlaufloipe beim Parkplatz 6 heuer wieder vom Wirtschaftshof der Stadt Villach gespurt wird und erstmals wird die dort befindliche WC Anlage auch im Winter geöffnet sein, auch im Sinne des Trinkwasserschutzes.

Ab in die Sonne! Vitamin D(obratsch)

  Ein winterlicher Besuch im Naturpark ist Vitamin D(obratsch)-Tanken pur. Selten ist man dem Himmel näher, erlebt man die Natur intensiver, genießt man den traumhaften Ausblick weit hinein ins Land mehr. Auch wenn es bitter kalt ist und die Schneedecke hoch: Die Natur rundum wartet trotzdem mit einzigartigen Schauspielen auf. Viele Vogelarten verbringen auch den Winter hier im Naturpark Dobratsch und verzaubern die Naturpark-Genießerinnen und Genießer mit fröhlichem Zwitschern. Bei geführten Wanderungen und Spaziergängen auf den markierten Wegen lässt sich vielleicht auch das eine oder andere Rotwild, ein Schneehase oder ein anderer tierischer Naturpark- Bewohner blicken.
  • Das gerade in der kalten Jahreszeit so wichtige Vitamin D(obratsch) entsteht durch die vielen Sonnenstunden, in denen man auf dem Lieblingsberg die glasklare Luft genießen kann. Gleich 45 Sonnentage – so viele wie in kaum einem anderen Ort in Österreich – verzeichnet man hier auf der Höh‘ zwischen November und Jänner. Und das ist deutlich mehr als unten im Tal, wo man sich dann und wann unter der Nebeldecke nach der strahlenden Wintersonne im Naturpark sehnt.
  • Den Berg erfährt man am umweltfreundlichsten und auch bequemsten mit dem Naturpark-Bus. Dann steht dem winterlichen Wandervergnügen auf den präparierten Wegen nichts mehr entgegen, dann hält die schneebedeckte Landschaft, was sie verspricht: Ein Erlebnis zu sein für Jung und Alt. Die kleinen Gäste tummeln sich mit Vorliebe auf dem Rodelhügel und auf dem Winterspielplatz. Ob mit Schneeschuhen, Langlauf- oder Tourenskiern: Der Naturpark Dobratsch bietet die stillen, intensiven Erlebnisse. Die Naherholung, nur einen Sprung entfernt von der Quirligkeit des Alltages. Immer und immer wieder.
  • Fachliche Auskünfte gibt Ihnen gerne Herr Mag. Heuberger unter 0664 120 2762 oder unter robert.heuberger@villach.at