FPÖ-Darmann: „Geisterspiele“ in Fußball-Bundesliga endlich beenden!

Kärnten -

Wären Fußball-Spiele als Demonstration angemeldet, wären Zuschauer kein Problem…

Massendemos, aber keine Freiluft-Fußballspiele?

Nach den spannenden Sonntagsspielen von WAC und Austria Klagenfurt, die „dank“ der Vorgaben der Bundesregierung vor leeren Rängen stattfinden mussten, fordert heute der Kärntner FPÖ-Chef Gernot Darmann erneut die Öffnung der Spiele der Fußball Bundesliga und der 2. Liga für Zuschauer. „Sowohl der WAC als auch Austria Klagenfurt befinden sich am 2. Platz der Tabelle und haben sogar noch Chancen auf den Meistertitel. Unsere erfolgreichen Vereine und ihre treuen Fans haben sich diesen Fußball vor leeren Kulissen nicht verdient!“, so der FPÖ-Chef, der angesichts der geringen Zahlen an Corona-Infektionen seit Wochen eine vollständige Öffnung des Sport- und Veranstaltungslandes Kärnten unter Einhaltung entsprechender Regeln fordert.

Demos ja, Fußball nein?

„Es versteht niemand, warum in unseren großen Freiluftstadien Zuschauer nicht einmal mit Abstand sitzen dürfen! Wenn Gesundheitsminister Anschober weiter keine Bewegung zeigt, sollte die Bundesliga Spiele als Demonstration für die sportliche Einheit des Landes anmelden, dann wären Zuschauer vermutlich kein Problem“, so Darmann unter Hinweis auf eine Kundgebung mit 50.000 eng aneinander gedrängten Demonstranten am vergangenen Donnerstag in Wien.