Landesrat Fellner auf Gemeindebesuch in Nötsch

Nötsch - Besichtigung der Nötscher Hauptstraße, die, gefördert durch Mittel aus dem Kommunalen Tiefbauprogramm, gerade saniert wird und konstruktive Gespräche zu Gemeindethemen.

vl: GR Rudolf Schädl jun., GR Rudolf Schädl, 2. Vize-Bgm. Michael Rohr, LR Daniel Fellner, Bgm. Alfred Altersberger, 1. Vize-Bgm. Peter Politschnig (Foto: Büro LR Fellner)
Kürzlich war Gemeindereferent Landesrat Daniel Fellner auf Gemeindebesuch in Nötsch im Gailtal. Gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Altersberger und weiteren Mitgliedern aus dem Gemeindevorstand wurden aktuelle Gemeindethemen, wie etwa das gemeinsam mit Nachbargemeinden geplante Altstoffsammelzentrum samt Bauhof, besprochen. Vor Ort konnte sich Fellner auch über den Fortgang der Sanierung der Nötscher Hauptstraße, die, wie auch andere Straßen in der Gemeinde, mit Mitteln aus dem Kommunalen Tiefbauprogramm (KTP) aus dem Gemeindereferat gefördert wird, überzeugen. Insgesamt erhält die Gemeinde Nötsch 307.500 Euro aus dem Topf des KTP, um Gemeindestraßen zu sanieren. Weiters wurden Kindergarten, Museum des Nötscher Kreises und Wiegele Haus besucht. Fellner zeigte sich begeistert: „In Nötsch passiert wirklich viel Positives. Eine charmante, lebendige Gemeinde mit Potenzial“.