Senioren beim traditionellen Forellenessen in Waidegg

Waidegg - Das große Hochwasser im Vorjahr hat die Fischzuchtanlage und das Fischrestaurant Zerza in Anraun / Waidegg vollkommen zerstört. Jetzt ist es wieder möglich, dem wieder errichteten Fischrestaurant einen Besuch abzustatten. Mit viel Fleiß und Konsequenz wurde alles wieder so aufgebaut und hergerichtet, dass man von den Spuren der Katastrophe fast nichts mehr erkennen kann.

Angenehmer Nachmittag

Die Senioren von Hermagor folgten der traditionellen Einladung in sehr großer Zahl. Es war ein schöner Nachmittag und fast alle Mitglieder des Clubs fanden im Freien einen angenehmen Sitzplatz. Mit Forellen, Lachsforellen und Saiblingen, welche im reinsten Quellwasser heranwachsen, wurden alle kulinarischen Wünsche erfüllt.

Vorschau

Der Obmann, Herr Mag. Josef Reinitzhuber, konnte auch den Vize. Bgm. Bezirksparteiobmann Herrn DI Leopold Astner, sowie die Frau Stadträtin Irmgard Hartlieb recht herzlich begrüßen. Hingewiesen wurde auf die Pfarrwallfahrt am 20. und 21. September, die aus Anlass der 850 Jahrfeierlichkeit der Stadtpfarre Hermagor nach Aquilea führt. Da gibt es noch wenige Plätze für die eintägige Ausfahrt. Für die zweitägige Fahrt sind nur noch Restplätze zu vergeben. „Ein herzlicher Dank der Familie Zerza -Trojer für die nette Aufnahme und herrliche Verköstigung. Das ist Tradition und wir kommen 2020 wieder!“