Erfolgreicher Dobratschkirchtag mit ältestem Lahnerbesteiger

Bad Bleiberg/Nötsch - Gestern, zu Maria Himmelfahrt, fand der Dobratschkirchtag statt. Diesmal war der Festakt ein ganz besonderer…

Helmut Preiml befolgte den Aufruf des Naturparks den Dobratschkirchtag am 15.08.2019 zu Fuß zu erwandern. Mit seinen 86! Jahren bestieg der Bleiberger BBU Pensionist und Stollenbesitzer in nur 2,5h den schwierigen Alpenlahner. „Wir haben nur so viel Zeit benötigt, weil in meiner Gruppe ein paar schwächere dabei waren“, scherzt Helmut Preiml als ihn Landesrätin Sara Schaar zur Gipfelsieg gratulierte. Ebenfalls stolz auf die Leistung des Bleibergers waren Naturpark Vorsitzende Petra Oberrauner, Bleibergs Bürgermeister Christian Hecher, Nötschs Vizebürgermeister Michael Rohr und Naturpark Rat Vorsitzender Oskar Tscherpel.

Schwierigster Steig

Der Alpenlahnersteig ist einer der schwierigsten Aufstiege auf den Dobratsch und ist mit 3,5 Stunden Gehzeit ausgewiesen. Über einen äußerst erfolgreichen Dobratschkirchtag, viele sprachen vom bestbesuchten Kirchtag „aller Zeiten“ freuten sich die Hüttenwirte Familie Staudacher (Gipfelhaus und Rosstratten), Fam. Außerwinkler (Aichingerhütte) und Daniel Derler mit seinen Freunden vom Baustellenkirchtag vor der Knappenhütte

Die Windhütte im Naturpark Dobratsch wurde offiziell eingeweiht

Die im Jahr 1921 errichtete Windhütte am Dobratsch – wichtiger Teil der längsten durchgehenden Klimareihe im Alpenraum und eines der ältesten Gebäude im Naturpark – wurde vom Naturpark Dobratsch generalsaniert und im Zuge des Dobratschkirchtages von Pfarrer David Shankland eingeweiht. Die historische, fast 100 Jahre alte Windhütte im Gipfelbereich ist eines der ältesten Gebäude am Dobratsch und wurde im Jahr 2018 uund 2018 in Zusammenarbeit von Naturpark Dobratsch, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und dem Land Kärnten generalsaniert. Die Windhütte ist ein, Wahrzeichen‘ unseres Naturparks. Nach ihrer Sanierung ist sie für Besucherinnen und Besucher eine weitere Bereicherung, und sicherlich bei so manchem einen Wow- Effekt auslösen. Ein neu errichtetes Schaufenster gibt den Blick auf den historischen Beckley Anemographen frei, den eigentlich schon das Technische Museum Wien ausstellen wollte, der aber durch die Bemühungen des Naturparks nunmehr am Originalort erhalten bleibt. Eine Schautafel informiert anschaulich über die Temperatur- und Niederschlagsentwicklung am Dobratschgipfel und veranschaulicht dabei auch die Auswirkungen des Klimawandels.

Feierliche Zeremonie

In einer kleine aber sehr feierlichen Zeremonie wurde nunmehr unter Anwesenheit von Landesrätin Sara Schaar, Naturpark Vorsitzende Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner, Bürgermeister Christian Hecher, Nötsch Vizebürgermeister Michael Rohr, Naturpark Rat Vorsitzender Oskar Tscherpel und Naturpark Geschäftsführer Robert Heuberger die Windhütte von Pfarrer David Shankland eingeweiht. Da das Gebäude exponiert zwischen den beiden Dobratschkirchen gelegen ist Gottes Segen hier besonders wichtig.