Es läuft rund beim DSV

Das Wichtigste ist der Zusammenhalt

Dellach/Gail - Der Dellacher Sportverein (DSV) im Oberen Gailtal wurde 1972 gegründet und ist heute eines der Aushängeschilder im heimischen Sportgeschehen. Obmann ist seit April 2018 der Bankangestellte Clemens Rausch aus Dellach. Er ist erst der fünfte Vorsitzende des Vereins. Neben der Sektion Fußball, welche überaus erfolgreich ist, gibt es aber auch noch andere bedeutende Sparten.

Der Bankangestellte Clemens Rausch leitet derzeit die Geschicke vom DSV Dellach

Gailtal Journal: Der DSV Dellach ist derzeit Tabellenführer in der Unterliga West?

Rausch: Die Saison ist bisher in der Tat sehr gut für unsere Mannschaft verlaufen. Überhaupt war das gesamte Jahr 2018 ein sehr erfolgreiches, denn wir mussten bei insgesamt 29 Spielen nur vier Niederlagen hinnehmen. Wir freuen uns jedenfalls als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen. Großes Ziel ist es weiterhin „vorne mitzuspielen“ und unseren Zuschauern in Dellach attraktiven Fußball zu präsentieren.

Worauf führen Sie den derzeitigen „Höhenflug“ Ihres Vereines zurück?

Unser Leiter der Sektion Fußball, Marco Längle, setzt viel auf einheimische Spieler. Bei unserer Mannschaft handelt es sich um ein eingespieltes Team mit relativ wenig Wechsel. Trainer Philipp Dabringer trainiert die Kampfmannschaft nun schon das sechste Jahr. Er bzw. die Spieler wissen um die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen Bescheid und schaffen es, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive, Stärke zu zeigen.

Neben Fußball gibt es noch andere Sportarten im Verein, welcher 450 Mitglieder umfasst?

Wir richten unser Augenmerk auch auf die Bereiche Stocksport, Wintersport und Ausdauersport. Die Sektion Wintersport, nun unter Sektionsleiter Stefan Steinwender, veranstaltet beispielsweise den DSV Schitourenlauf aufs „Nölblinger Alpl“ und richtet weiters gemeinsam mit dem Grafendorfer Sportclub ein Schirennen in Griminitzen aus.

Es gibt auch Laufveranstaltungen?

Unter dem Lauf- und Walkingerlebnis kann man sich eine Veranstaltung für Jung und Alt, für tatsächliche Sportler und einfach für Menschen, die sich gerne bewegen, vorstellen. Für jedes „Fitnesslevel“ ist hier etwas dabei. Die Veranstaltung, organisiert von Christoph Ladstätter, Michael Jost und ihrem Team, zieht nun seit dem Jahr 2002 jährlich bis zu 500 Teilnehmer in unsere Gemeinde.

Am 12. Jänner 2019 gibt es das bekannte „Römerpokalturnier“?

Mittlerweile hat sich der Stocksport vom reinen Winterbetrieb mit gelegentlichen Asphaltterminen zu einem Ganzjahressport entwickelt. Sektionsleiter Josef Themeßl und sein Team sorgen mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für regen Betrieb.

Warum läuft es in Dellach so gut?

Bei jedem Verein – und gerade einem Verein wie dem DSV – benötigt es die Zusammenarbeit von vielen Kräften. Von der Pflege und Wartung der Anlagen, Betrieb der Kantine, Organisation einzelner Veranstaltungen, Organisation des laufenden Spielbetriebs bis hin zu administrativen Tätigkeiten. Herzlichen Dank an dieser Stelle bei allen Mitgliedern sowie Funktionären, die viel Zeit und Energie investieren. Mein Ziel ist es dieses „Zusammenhalten“ weiterhin zu fördern und zu stärken, ein guter Ansprechpartner für alle Sektionen zu sein und den Verein positiv in die Zukunft zu begleiten.
Die Kampfmannschaft Fußball ist derzeit wohl das „Aushängeschild“ des Vereines