Salcher legt zweiten Sieg nach

Juzhno-Sakhalinsk - Markus Salcher hat am Montag beim Paraski-Weltcup in Juzhno-Sakhalinsk auch den zweiten Super-G-Bewerb für sich entschieden. Am Vortag war ihm der erste Weltcup-Sieg in der laufenden Saison gelungen.

Bei widrigen Wetterbedingungen fuhr der Kärntner in der Klasse der stehenden Herren in 1:09.09 Minuten die Bestzeit. Zweiter wurde der Schweizer Thomas Pfyl mit 2,80 Sekunden Rückstand. Als Dritter komplettierte der Franzose Manoel Bourdenx (+2,93 Sek.) das Podest. Vier Läufer schieden aus, darunter auch der Franzose Arthur Bauchet und der Schweizer Robin Cuche. Als zweitbester Österreicher wurde Nico Pajantschitsch Fünfter (+3,27 Sek.). „Die Bedingungen waren heute aufgrund von Wind, Nebel und Schneefall wirklich schwierig. Ich bin froh, dass ich gut ins Ziel gekommen bin und gewonnen habe. Das war heute ein Ausscheidungsrennen“, so der 28-jährige Salcher.