Polizeihubschrauber "FLIR" im Einsatz:

Erfolgreiche Suchaktion nach einem 15- jährigen Slowenen am Nassfeld

Nassfeld - Am 11. Jänner 2020 unternahm ein 46-jähriger Mann aus Slowenien mit seinem 15-jährigen Sohn einen Skitag im Skigebiet Nassfeld. Gegen 16:00 Uhr fuhr der Sohn alleine mit der Milleniumsbahn bergwärts und schließlich über die Schipiste in Richtung Sonnleitn talwärts zurück.

Polizeihubschrauber "FLIR" im Einsatz
Im Zuge dessen bemerkte er, dass mittlerweile der Liftbetrieb eingestellt wurde und ging zu Fuß von Sonnleitn über die Schlanitzenalm Straße (L 22a) in Richtung Nassfeld Bundesstraße (B 90). Als er vis a vis die B 90 und die talwärts fahrenden Fahrzeuge wahrnahm, entschloss er sich, den Weg einfach abzukürzen, stieg über die Leitschienen und weiter über steiles Gelände ab, um auf die gegenüberliegende Bundesstraße zu gelangen. Dabei stürzte der Jugendliche mehrmals in den Bach, kam aber nach einiger Zeit völlig durchnässt auf der gegenüberliegenden Bundesstraße an. In der Zwischenzeit hatte sein Vater die Abgängigkeit seines Sohnes bei der Polizeiinspektion Hermagor angezeigt. Diese leitete sofort eine Fahndung nach diesem ein. An der Fahndung nahmen drei Polizeistreifen, ein Polizeihundeführer mit dem Polizeihund „Tasso“, Mitglieder der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei, der Bergrettung Hermagor und der Polizeihubschrauber „FLIR“ teil.

Leicht unterkühlt aufgefunden

Der Jugendliche konnte gegen 18.45 Uhr von einer Polizeistreife unverletzt, jedoch leicht unterkühlt aufgefunden und mit dem Dienstfahrzeug zu seinem Vater ins Tal gebracht werden.