Sommerzeit im Gailtal – so können Sie die schönste Zeit des Jahres genießen

Kärnten -

Die Ferien- und Haupturlaubszeit steht wieder an und zahlreiche Menschen überlegen, wo sie die schönste Zeit des Jahres verbringen. Das Gailtal, das sich von Osttirol bis nach Kärnten erstreckt, ist landschaftlich beeindruckend und kulturell überaus interessant. Ein ideales Urlaubsziel für Familien, Naturliebhaber und all diejenigen, die etwas Ruhe und Entspannung fernab der Großstädte suchen.

Naturjuwel Weissensee

Die vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft lädt zu ausgedehnten Touren ein. Insgesamt stehen über 1.000 km ausgewiesene Wanderwege zur Verfügung, darunter 26 Themenwanderwege wie Geo-Trails oder Wassererlebnispfade.

Wandern im Gailtal

Aufgrund dieser enormen Anzahl an Wegen können alle Wanderer individuell eine Route festlegen, die ihrem Können und der eigenen Ausdauer entspricht. Ob breite Wanderwege mit wenig Steigung, herausfordernde Touren auf bis zu 2800 Höhenmeter oder sogar Überschreitungen von Gebirgsgraten – im Gailtal ist für jeden etwas dabei. Um bei all den Eindrücken die Zeit nicht zu vergessen, ist die Omega Seamaster, die Sie bei CHRONEXT ordern können, der ideale Begleiter. Durch ihren Wasserschutz übersteht sie auch problemlos nach einer anstrengenden Wanderung den erfrischenden Sprung in einen der zahlreichen Bergbäche oder in den Weissensee.


Der Weissensee als Highlight

Der Weißensee ist ein Hotspot für den Tourismus. Seine 23 Kilometer lange Uferlinie steht zu großen Teilen unter Naturschutz. Wer den See umwandert oder mit dem Rad umfährt, kann seltene Tierarten und einmalig schön blühende Pflanzen entdecken. An geeigneten Stellen lädt die hervorragende Wasserqualität zu einem Bad im kühlen Nass ein. Nach einem ereignisreichen Tag kann man den Abend dann in einem der vorzüglichen Restaurants bei bester regionaler Küche und einem Glas Wein genießen.



Kulturelles Angebot im Gailtal

Jedes Jahr Ende Juli zieht das traditionelle „Kufenstechen“ eine große Anzahl an Interessierten und Schaulustigen an. Der Brauch hat seinen Ursprung in den vorherigen Jahrhunderten und ist fest in der Tradition der Gailtaler verankert. Junge Männer in typischer Tracht reiten auf ungesattelten Pferden und versuchen, im Galopp mit einem Eisenschlögel ein Holzfass aufzuschlagen. Diese Art von Wettkampf steht in der Linie alter Ritterwettkämpfe und gereicht dem Sieger zu Ruhm und Ehre.
Nach dem Spektakel führen die „Gailtalerinnen“, bekleidet mit ihrer farbenfrohen und unverwechselbaren Tracht, den sogenannten Lindentanz auf.

Wer sich zur Zeit des Kufenstechens im Gailtal befindet, sollte sich das Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen.

Ruhe und Entspannung in wunderbarer Umgebung



Neben sportlicher Aktivität und einem reichen Kulturangebot bietet die Urlaubsregion vor allem noch Ruhe, Entspannung und Entschleunigung vom sonst so hektischen Alltag. Im Gailtal scheint alles etwas langsamer zu gehen. Die Lebensart der Bevölkerung ist gekennzeichnet von einer scheinbar unerschütterlichen Ruhe, die sich schon nach kurzer Zeit auf die Urlauber überträgt. Der Stress ganzer Monate fällt hier innerhalb weniger Tage von einem ab. Die frische Luft, eine abwechslungsreiche Landschaft und vielfältige Möglichkeiten, die freie Zeit aktiv in der Natur zu gestalten tragen dazu bei, dass die Akkus wieder geladen werden.

Das beschauliche Tal inmitten eines beeindruckenden Bergpanoramas ist der ideale Urlaubsort für alle, die die Alpenkultur näher kennenlernen wollen und sich gerne abseits von Lärm und Trubel erholen möchten.