Spatenstich der Straniger und der Unterdöbernitzer Gailbrücken

Kirchbach - Fast ein Jahr nach dem Hochwasser, das die beiden Brücken zerstörte, fand kürzlich der Spatenstich zur Neuerrichtung statt.

DI Hannes Poglitsch (Wasserwirtschaft Hermagor), Bürgermeister Hermann Jantschgi, Vizebürgermeister Markus Salcher, Gemeindevorstand Winfried Eder, Mag. Günther Fian (BH Hermagor), DI Dr. Hartmut Stranner, Landesrat Ing. Daniel Fellner, DI Christian Seiwald (Firma Seiwald), Vizebürgermeisterin Mag. Barbara Plunger, Ing. Andreas Mößlacher (Firma Porr)
Die Unterdöbernitzer Gailbrücke, die die Ortschaften Treßdorf und Unterdöbernitzen verbindet, wurde vom Hochwasser komplett weggerissen. Die beiden Brücken sind besonders wichtig für die ortsansässigen Bauern zur Bewirtschaftung ihrer landwirtschaftlichen Flächen. Kürzlich fand der Spatenstich zum Neubau der beiden Brücken statt, die gleichzeitig gebaut werden. Als Baufirmen werden die Firma Porr AG und Seiwald Bau GmbH genannt. Es werden Fachwerksbrücken mit Bogenausführung und einer Spannweite von 47m sowie einer Fahrbahnbreite von 4,5 m errichtet.

Planung

Diese hat das Ingenieurbüro DI Dr. Stranner ZT Gmbh in Lendorf übernommen. Investitionsvolumen sind 2,2 Mio. Euro bei einer vom Land Kärnten zugesicherten Unterstützung von 700.000 Euro. Danke an dieser Stelle an den zuständigen Landesrat Ing. Daniel Fellner. Die Fertigstellung der beiden Brücken ist für Juni 2020 geplant.