Seltenes Fossil landete im Heimatmuseum

Hermagor - Paläontologe Dr. Thomas Perner übergab erneut ein seltenes Fossil an das Gailtaler Heimatmuseum. Diesmal handelt es sich um einen 55 Millionen Jahre alten Fisch „Mioplosus Labracoides“, ein Urgroßvater aller Zander.

Dr. Thomas Perner mit der 55 Millionen Jahre alten Urkonifree
Dieses Exemplar gehört zur Familie Percidae und ist eng mit den heutigen Zandern verwandt. Er lebte vor 55 Millionen Jahren als Einzelgänger in Seen und Flüssen Nordamerikas. Perner: „Er war ein gefürchteter und im wahrsten Sinne des Wortes gefährlicher Raubfisch, der alles erbeutete was er überwältigen konnte“.

Bis zu 50 cm lang

Exemplare wurden schon tot aufgefunden, die mit einem zu groß gefangenen Fisch im Maul buchstäblich erstickt sind. Der Mioplosus konnte bis zu 50 cm lang werden. Das versteinerte Exemplar stammt aus dem heute verlandetem ehemaligen Fossil Lake. Hier wurde es 2017 im Steinbruch Perner Quarry gefunden und im dortigen Labor aus dem Stein heraus präpariert.

Neue Attraktion für Heimatmuseum

Mit dieser Übergabe wurde die Fischerei-Ausstellung im Museum Möderndorf nun um eine neue Attraktion erweitert. Bereits 2016 und 2017 wanderten zwei 300 Millionen Jahre alte Urkoniferen im Museum. Perner ist auch ein langjähriges Mitglied des Museums sowie Ehrenmitglied der Fischereigemeinschaft Egg. Seit 35 Jahren lebt der Forscher in Wyoming als Geologe und ist gleichzeitig auch Präsident des Oregon Instituts für geologische Forschung in den USA.  
.