Die Feuerwehr Arnoldstein hatte genug zu tun:

Tierische Einsätze in den vergangenen Wochen :-)

Arnoldstein -

Im Zeitraum von Sonntag, dem 31. Mai 2020 bis Montag, dem 15. Juni 2020 hatte der St√ľtzpunkt 1 in Arnoldstein einige Einsatzt√§tigkeiten mit Kleintieren abzuarbeiten.

Drehleiter-Einsatz, um verirrte Bienen und Kätzchen zu bergen

Am Pfingstsonntag, dem 31. Mai war Anrainern im Bereich der Waldsiedlungsstra√üe ein Bienenschwarm aufgefallen. Der St√ľtzpunkt 1 r√ľckte aus, in Gemeinsamkeit mit einem ortsans√§ssigen Imker wurde der Schwarm eingefangen und in den Bienenstock des Imkers gebracht.

Einsätze Bienenschwarm 2 bis 4:

Ein weiterer Schwarm wurde am Sonntag, dem 7. Juni in der Marktstra√üe gesichtet. Diesmal musste die Arbeit unter Verwendung der Drehleiter durchgef√ľhrt werden.

Am Donnerstag, dem 11. Juni waren es zeitverschoben gleich zwei Sichtungen von Bienenschwärmen, einmal im Stubnerweg in der Ortschaft Gailitz und einmal im Ortsteil Jeserz. Mit dem Imker konnte jedoch beidmalig eine hervorragende Arbeit vollbracht werden.

Eine Katze wollte hoch hinaus……

Einsatz Kätzchen:

Am Samstag, dem 13. Juni r√ľckte die Feuerwehr Arnoldstein zu einer Tierbergung in die Sch√ľtt aus. Mit der Drehleiter konnte eine entlaufene Katze von einer 20m hohen Fichte geborgen werden.

Einsatz Rauchentwicklung:

Zwischendurch galt es am Sonntag, dem 14. Juni eine Rauchentwicklung im Freien abzuarbeiten, wobei es sich zum Gl√ľck um eine offene Feuerstelle einer Privatperson im Bereich eines Teiches handelte.

Einsatz Bienenschwarm 5:

Schlussendlich sichteten Anrainer am Montag, dem 15. Juni im Bereich des Sportplatzes der Volksschule Arnoldstein einen weiteren Bienenschwarm, welcher umgehend durch die Kameraden vom St√ľtzpunkt 1 gemeinsam mit einem Imker eingefangen und umgesiedelt wurde.

Fazit:

Waren es in den letzten Jahren Wespen, die es umzusiedeln galt, so sind es dieses Jahr Bienenschw√§rme, die eingefangen werden und vom Imker in einen Bienenstock verbracht werden m√ľssen….