Verstärkung auch für Kärntner Exekutive

284 neue Polizisten für Österreich

Kärnten - 284 Polizistinnen und Polizisten schlossen am 20. Februar 2019 in Niederösterreich ihre Ergänzungsausbildung ab. Unter ihnen auch 27 Schülerinnen und Schüler aus Kärnten, welche ab sofort ihre Kolleginnen und Kollegen als vollausgebildete Exekutivbeamte verstärken.


„Sie haben die Ergänzungsausbildung erfolgreich abgeschlossen und sind ab heute fertig ausgebildete Polizistinnen und Polizisten“, sagte Innenminister Herbert Kickl beim Lehrgangsabschluss von 284 Polizistinnen und Polizisten am 20. Februar 2019 in St. Pölten in Niederösterreich. „Das ist eine besondere Leistung, und dazu möchte ich Ihnen ganz herzlich gratulieren.“

27 Polizisten und Polizistinnen aus Kärnten

Die Polizistinnen und Polizisten aus zehn Lehrgängen kommen aus acht Bundesländern und werden künftig für die Sicherheit der Menschen in Österreich sorgen. Auch sechs Grenzpolizistinnen und 21 Grenzpolizisten aus Kärnten erhielten in St. Pölten ihre Ergänzungsausbildung. Diese werden künftig die heimische Exekutive verstärken. Ein großes Dankeschön gebühre aber auch den Ausbildungskräften und den Verwaltungsbediensteten hier in St. Pölten, betonte Kickl. „Sie tragen dazu bei, dass die Polizistinnen und Polizisten bestens ausgebildet in den Außendienst entlassen werden können.“ Das Bildungszentrum St. Pölten beschäftigt 35 Bedienstete. Derzeit werden 284 Polizistinnen und Polizisten ausgebildet. Im April 2019 werden neun Kurse, einer davon mit Grenzpolizistinnen und Grenzpolizisten aus Kärnten, mit der Ergänzungsausbildung beginnen.