Bosniaken sorgten für Ausnahmezustand

Würmlach - 20 Wägen – tausende Besucher – strahlender Sonnenschein! Die gestrige Veranstaltung der Würmlacher „Bosniaken“ als Erfolg zu bezeichnen, wäre untertrieben. Ausgelassene Faschingsstimmung, wie sie nur alle 10 Jahre zu beobachten ist, herrschte gestern in der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen.

Salam Aleikum - 110 Jahre Bosnische Eisenbahn
Ein Jahrzehnt-Event ging am 3. März 2019 über die Bühne. Um 9 Uhr startete der gewaltige Umzug am Würmlacher Hauptbahnhof. Der nächste Halt war Mauthen, wo Proklamationen abgehalten wurden und die Stimmung schon fast ihren Höhepunkt erreicht hat. Ein Höhepunkt, der den ganzen Tag anhalten sollte.
Hoher Besuch aus Nötsch: Bügermeister Alfred Altersberger ließ es sich nicht nehmen, mit den Bosniaken zu feiern

Motto-Wägen

Die Stimmung wurde nicht einmal getrübt, als an der stillgelegten Bahnstation gehalten wurde. Nach einer Denkminute ging das närrische Treiben weiter, Schaulustige nutzten die Chance, um die Wägen zu begutachten. Vom Haremswagen bis hin zur Bosnischen Eisdiele war alles vertreten. Das Gailtal Journal durfte beim „Letzten Edelgreißler aus Bosnien“ mitfahren.
Bosniens letzter Edelgreissler

Mega Stimmung

„Fahr nicht fort – kauf im Ort“ war der Leitspruch dieses Wagens, der unter anderem von Maria Kronabetter und Maria Longitsch dekoriert wurde. Nach einer lustigen Fahrt nach Pittersberg wurde dort ausgelassen getanzt, gelacht und gefeiert. Unbeschreiblich – macht euch am besten selbst ein Bild mit unserer Bildergalerie!