Buchpräsentation in der HLW Hermagor

„Die Fast Food Falle“

Hermagor - Heute, am 15. Oktober 2019, war der Unternehmer, Ex – McDonalds Österreich Geschäftsführer und Neo-Autor Harald Sükar zu Gast in der HLW Hermagor. Mit im Gepäck hatte er sein Werk „Die Fast Food Falle“, aus dem er den hochinteressierten Schülern aus HLW und BORG vorlas.

Eine Kooperation der Buchhandlung Johannes Eder, der Dolomitenbank Gailtal, Hotel Schloss Lerchenhof und Kärntnermilch machte es möglich: Die Hermagorer Schüler wurden schonungslos über Fast Food und seine nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit aufgeklärt.

Harald Sükar

Er selbst fand dereinst als McDonalds- Geschäftsführer nichts Verwerfliches an BigMac, Pommes, Cola und Co., propagierte die Philosophie der Fast Food Kette sogar. Seine Patenkinder lud er gerne auf Nuggets und Pommes ein…… bis eines davon an Diabetes erkrankte – im Alter von acht Jahren. Dieser Vorfall und die genauere Beschäftigung mit dem Thema Ernährung brachte ihn zum völligen Umdenken und – nach Aufforderung seines bissi genervten Bekanntenkreises – zum Verfassen des gegenständlichen Buches. Was McDonalds dazu sagt? – „Nichts. Das gehört auch zur Firmenphilosophie,“ kennt der gelernte Jurist, der diesen Beruf allerdings niemals ausübte, die Medienstrategie des Fast Food Giganten.

Vortrag/Lesung

Spannend begann der Vortrag mit der These „Fast Food ist Kindesmisshandlung“, die er in seinem Buch mit zahlreichen Beispielen untermauert. Beispiele aus Lebensmittelindustrie und Stoffwechsel-Vorgänge im Körper gaben den Jugendlichen einen guten Überblick, was man seinem Körper mit dem Verzehr von Zucker (Ist Zucker eine Droge?) antut.

Slow Food

Die weltweit einzigartige Slow Food Bewegung, die hier im Gailtal längst etabliert ist, gefällt dem Unternehmer außerordentlich gut. Er selbst betreibt in Wien derzeit die „Vollpension“, eine Gastwirtschaft, die alleinstehenden MindestPensionsBeziehern die Möglichkeit zum Zubereiten von Mehlspeisen und sozialen Anschluß bietet.