DreiländerATTeck

Dreiländereck - Der Berglauf, welcher von der Laufsportsektion des SC Hermagor im Rahmen des Interreg-Projektes Alpen Adria Karavanke/Karawanken veranstaltet wurde, führte über 5 km Streckenlänge und 800hm auf das Dreiländereck.

Sensationelle sportliche Leistungen auf einer selektiven Strecke zeichnen die DreiländerATTeck aus, auch Vzbgm. und Sportreferent Ing. Reinhard Antolitsch zeigte sich davon begeistert

Vom Start unmittelbar neben der Dreiländereck-Talstation gelegen, führte die Strecke über Almwege und steile Trailabschnitte direkt zum Marterl am Gipfel des Berges. Hier bot sich die einzigartige Möglichkeit, drei Länder innerhalb einer Sekunde zu besuchen. Der Sieg ging trotz ihres dritten Rennens an drei Tagen an Marlies Penker mit einer Zeit von 43,57 min. Den Sieg bei den Herren konnte Stefan „Volpe“ Wernig mit 39,29 min für sich verbuchen. Erstmals hat es heuer auch einen Nordic Walking Bewerb gegeben. Mrak Corinna (58,6 min) und Spanschel Alfred (49,17 min) kamen hier auf das oberste Siegertreppchen.

Der Berglaufnachwuchs ist gesichert

Der eigentliche Höhepunkt war der Kinderlauf mit 12 StarterInnen vor einer tollen Zuschauerkulisse im Bereich der Dreiländereckhütte mit den Siegern Paul Tischler (U8/U10) und Selina Mente (U12/U14/U16), somit ist der Berglaufnachwuchs gesichert. Durch die gleichzeitig stattfindende Tour3-Veranstaltung war am Berg und im Ziel richtig viel los und auch die Teilnehmer wurden super angefeuert! Michael Omann von MovEvo sorgte mit seinem Aufwärmprogramm für optimale Stimmung und stand den Athleten auch im Zielbereich mit Rat und Tat zur Seite. Ein Dank geht an alle Helfer, das Dreiländereck-Hüttenteam für die Verpflegung und an die Grundstückseigentümer für ihre Zustimmung zur Benützung der Wege.