Nach Sanierung: Offizielle Eröffnung „Beim Herzog“

Weißbriach - Im letzten Jahr gab es eine Generalsanierung für das Haus „Beim Herzog“ in Weißbriach. Dabei entstanden dort vier moderne Appartements, die Platz für zwei bis sechs Personen bieten. Wir haben heute bei der offiziellen Eröffnung für euch einen Blick auf das fertige Projekt geworfen.

Rainer Holz, Michael Sattlegger und Christian Müller

Gemeinsames Bauprojekt

Das Bauprojekt möglich gemacht haben Christian Müller, Bürgermeister des Gitschtales, Rainer Holz, Unternehmer und Inhaber der „Tischlerei Phillippitsch und Michael Sattlegger, Hotelier und Gastronom des Hotels „Brunnwirt“. Die drei Männer kauften das geschichtsträchtige Haus vor rund einem Jahr und gründeten eine GesmbH um das Projekt zu realisieren. „Jeder von uns bringt seine Stärken in das Gemeinschaftsprojekt mit ein“, erzählt Brunnwirt Chef Michael Sattlegger. Vermietet werden die Ferienwohnungen über das Hotel Brunnwirt. Rainer Holz war mit seinem Tischlerei Betrieb für die Inneneinrichtung verantwortlich und war als Experte auf dem Gebiet fast tagtäglich auf der Baustelle. Wichtig war den Dreien vor allem, dass das Gebäude in „heimischen Händen“ bleibt. Die Entscheidung Appartements daraus zu machen wurde bewusst gewählt, um den Tourismus im Dorf wieder etwas mehr zu beleben und Schwung hinein zu bringen.
Im Haus „Zum Herzog“ wurde mit vier neuen Appartements errichtet.
Gerlinde Hubmann (Holzbau Hubmann) überbrachte für jedes der 4 Appartements ein Geschenk – darüber freute sich auch Anne Holz.

Regionale Kompetenz bei der Umsetzung

Vor bösen Überraschungen blieben die drei Projektleiter bei der Renovierung zum Glück verschont. So konnten die Appartments pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen fertiggestellt und bereits vermietet werden. Für einen unkomplizierten Umbau sorgten aber nicht nur die drei Besitzer, sondern auch die zahlreichen regionalen Firmen, die dabei halfen das Bauprojekt erfolgreich umzusetzen. Darunter waren unter anderem Holzbau Hubmann, Elektro Hubmann, Malerei Wieser, Installateur Wiedernig, Fliesenleger Stonetech und Wohnen mit Hassler GmbH. Auch ihnen wurde heute bei der offiziellen Eröffnung ein besonderer Dank ausgesprochen. „Dies ist nicht nur ein Gemeinschaftsprojekt von uns Dreien, sondern ein Gemeinschaftsprojekt vom ganzen Winkel. Als die Idee entstand war es uns wichtig, den Besitz doch irgendwie in unseren Händen zu halten. Wir bedanken uns herzlichst bei allen Nachbarn und Helfern,“ sagte Bürgermeister Christian Müller bei der offiziellen Eröffnung.

Das sind die neuen Appartments

„Eine angenehme Mischung aus alpin-rustikal und modern“, so bezeichnete Rainer Holz den Stil der Appartments. Die vier Appartments befinden sich im originalen Teil des Hauses, der bereits 150 Jahre alt ist. Auch eine Sauna ist in diesem Bereich vorhanden. „Die Appartments sind zwischen 50 und 60 m² groß und für zwei bis sechs Personen ausgestattet. Sie haben eine moderne Einrichtung und insgesamt einen sehr hohen Standard“, beschrieb Rainer Holz das Bauprojekt bei der Führung durch die Appartments. Die Möbel bestehen hauptsächlich aus Eichenholz. Die Schlaf- und Wohnbereiche sind jeweils mit einem Fernseher ausgestattet. Eine weitere kreative Idee: Jedes einzelne Appartment wurde nach einem alten Herzog aus Kärnten benannt.
In einem Zeitraum von ca. 6 Monaten setzten die drei Gitschtaler den Umbau mit vereinten Kräften durch.