Begrüßung der Neuen:

„Herzlich willkommen zum Ferialpraktikum im Landesdienst“

Kärnten -

Das Land Kärnten will sich seinen Ferialpraktikantinnen und Ferialpraktikanten als vielfältiger und attraktiver Dienstgeber vorstellen und ihnen in einer Sommerakademie verschiedene Kursmöglichkeiten anbieten.


Das alles läuft unter dem Titel „It’s my life Praktikum +“ und wird über die Verwaltungsakademie Kärnten organisiert. Gestern wurden die neuen Praktikantinnen und Praktikanten von Landeshauptmann Peter Kaiser und LHStv.in Gaby Schaunig herzlich willkommen geheißen. Die beiden haben das Praktikum mit dem Plus initiiert und sie nutzten auch gleich die Gelegenheit, den jungen Menschen eine berufliche Karriere im öffentlichen Dienst schmackhaft zu machen.

Landeshauptmann erinnert sich an seinen Start

Kaiser hob hervor, dass die öffentliche Verwaltung enorm an Ansehen und Anerkennung gewonnen habe. Besonders stark merke man ihre Bedeutung und ihren Wert in Krisensituationen, wie auch jetzt während der Pandemie. „Es braucht dafür Menschen, die gut ausgebildet und sich auch ihrer Verantwortung für die Allgemeinheit bewusst sind“, so Kaiser. Er verwies auf Leistungen von der Schneeräumung bis hin zum Sozialbereich, auf den Dienst an anderen, der in den 14 Landesabteilungen, den Bezirkshauptmannschaften und weiteren Dienststellen erbracht werde. Der Landeshauptmann schilderte, wie er selbst am 5. Juni 1978 seinen ersten Arbeitstag in der Buchhaltung des Landes hatte. „Das Land Kärnten ist ein attraktiver Arbeitgeber und Sie könnten hier dazu beitragen, das Bundesland positiv weiterzuentwickeln“, legte er den jungen Leuten nahe.

„Sie sind die Zukunft des Landes.“

Dass junge, talentierte Menschen allgemein riesige Chancen am Arbeitsmarkt haben, betonte Arbeitsmarktreferentin Schaunig. Auch das Land Kärnten, wo in den nächsten Jahren viele Bedienstete in den Ruhestand wechseln, müsse um Menschen mit Begeisterung und Know-how werben. „In diesem Sinne ist auch das Praktikum wichtig, weil es zeigt, wie vielfältig die Landesverwaltung ist, wie viele Möglichkeiten man hat, hier das Land mitzugestalten“, so Schaunig. Sie wünschte den Praktikantinnen und Praktikanten viele interessante Eindrücke und betonte: „Sie sind die Zukunft des Landes.“