5:0-Kantersieg des SV Draschitz zum Saisonausklang

Draschitz - Nach einem kleinen sportlichen Durchhänger (zwei Niederlagen in Folge), gaben die Draschitzer Kicker am vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum nochmals ordentlich Gas.

Obmann SV Draschitz Wilhelm Kaiser: „Ich möchte mich bei allen Funktionären, Spielern und Fans für deren großartigen Einsatz und Kameradschaft bedanken"
Sie erkämpften sich einen souveränen 5:0-Sieg gegen die Kicker aus Arriach. Den Treffereigen eröffnete der Draschitzer „Arriach-Schreck“ Christof Martins in der 23. Spielminute, als er zur 1:0-Führung abstaubte. Der Draschitzer Jungkicker war es auch, der zu Saisonbeginn beim Spiel in Arriach den umjubelten Treffer zum 1:1 Ausgleich erzielte. Es folgten rollende Angriffe der Draschitzer auf das von Gästegoalie Fabio Trezza sehr gut gehütete Arriacher Tor. Doch all seine Kunst half nichts, als in der 28. Spielminute, nach einem Einwurf bis zum Elfmeterpunkt durch Konrad SCHMID, der SVD-Kapitän Christian Proprenter unhaltbar zum 2:0 einköpfelte. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.
Nach einer herrlichen und schnellen Spielkombination über mehrere Stationen, war es in der 70. Minuten abermals Christoph Marko, der zum 4:0 einnetzte
Auch in Spielhälfte zwei änderte sich nichts an der Dominanz der Draschitzer Kicker. Jedoch dauerte es bis zur 65. Spielminute, ehe die Untergailtaler zum vorentscheidenden 3:0 trafen. Dafür verantwortlich zeigte sich Christoph Marko, der aus 20 Metern mit einem kraftvollen Heber über die Gästemauer den Ball traumhaft im gegnerischen Tor versenkte. Nach einer herrlichen und schnellen Spielkombination über mehrere Stationen, war es in der 70. Minuten abermals Christoph Marko, der zum 4:0 einnetzte. Acht Minuten später scorte Philipp Abuja zum 5:0-Endstand für den SVD.
Obmann SV Draschitz Wilhelm Kaiser: „Ich möchte mich bei allen Funktionären, Spielern und Fans für deren großartigen Einsatz und Kameradschaft bedanken“
Eröffnete den Trefferreigen: Christof Martins
Ein mehr als zufriedener Obmann des SV Draschitz, Wilhelm Kaiser gratulierte nach dem Spiel allen Spielern persönlich zur grandiosen Leistung an diesem Tag und zeigte sich mit dem Erreichten in der heurigen Saison sehr zufrieden. „Ich möchte mich bei allen Funktionären, Spielern und Fans für deren großartigen Einsatz und Kameradschaft bedanken. Besonders angetan bin ich aber von der geschlossenen und außerordentlichen Hilfsbereitschaft unserer Kicker und Funktionäre. Sie sind einstimmig dafür, dass der Reingewinn aus den Einnahmen bei diesem Spiel für eine, von der Unwetterkatastrophe betroffenen Familie aus dem Gail-/ Gitschtal, gespendet wird. Ferner möchte ich mich auf diesem Wege auch allen Gönnern und Sponsoren des SV Draschitz für ihre hilfreiche Unterstützung in der heurigen Saison recht herzlich danken.“